Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ein älterer Herr und eine ältere Dame sitzen in einem Gemeinschaftsraum in roten Sesseln; ein Pfle-ger hilft der älteren Dame beim Essen

Eigene Wohnung – VERTRAUTE UMGEBUNG

My home is my castle! Das gilt umso mehr, wenn das Zuhause der Ort ist, an dem man die meiste Zeit des Tages verbringt. Je älter der Mensch, desto mehr wird das eigene Zuhause zum Mittelpunkt des Lebens. 
Hier erlebt man Sicherheit und Geborgenheit; hier ist der Ort der eigenen Identität, wo man buchstäblich Herr/Dame im Hause ist und wo man selbst bestimmt. 
Wenig verwunderlich also, wenn Menschen – auch bei nachlassenden Kräften, Hilfe- und Pflegebedürftigkeit – alles versuchen, diesen Ort zu erhalten!
Lesen Sie mehr

Familiäre Pflege – Herausforderungen meistern

Trotz Demenzdiagnose zu Hause wohnen – das geht. Am besten gelingt dies jenen, die zur richtigen Zeit professionelle Hilfe bekommen und auch zulassen. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Familie gründlich mit der Situation auseinandersetzt und offen bespricht, in welchem Umfang sie helfen kann und möchte und wo sie externe Hilfe braucht.
Lesen Sie mehr

Ambulante Pflege – professionelle Hilfe zur Hilfe

Wer einen demenzkranken Menschen pflegt, hat Anspruch auf die professionelle Unterstützung eines ambulanten Pflegedienstes, der zum Beispiel beim Waschen, beim Aufstehen und beim Gang zur Toilette hilft. Allerdings muss der Dienstleister von der Pflegekasse anerkannt sein. Angehörige sollten bei der Auswahl auf einige Qualitätskriterien achten.
Lesen Sie mehr

Grafik BriefumschlagGrafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker