Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Eine Schwester bereitet die Untersuchung für eine Kernspintomographie vor. Ihre Kollegin sitzt in einem Vorraum und bearbeitet Unterlagen

Im Krankenhaus

Ein Krankenhausaufenthalt ist für niemanden leicht, erst recht nicht für Menschen mit Demenz. Die ungewohnte Umgebung kann sehr belastend sein und im schlimmsten Fall die Behandlung erschweren und den Genesungsprozess verlangsamen. Deshalb sollten Patienten, Angehörige und rechtliche Betreuer geplante Krankenhausaufenthalte gut vorbereiten und auch für den Notfall gerüstet sein. Wichtig dabei: die Wahl des richtigen Krankenhauses, die umfassende Information des Krankenhauspersonals über die Krankengeschichte und Besonderheiten des Patienten sowie eine gut vorbereitete Entlassung.

Wissenswertes rund um Aufnahme und Aufenthalt

In der Regel ist eine Demenz kein Anlass für einen Krankenhausaufenthalt. An Demenz erkrankte Menschen werden wegen vielfältiger anderer Erkrankungen oder Verletzungen dort behandelt, so wie andere Patienten auch. Doch anders als Patienten ohne Demenzerkrankung, können sie sich meist nur schwer oder gar nicht mehr auf neue und veränderte Situationen einlassen. Damit ihr Aufenthalt im Krankenhaus dennoch so angenehm wie möglich verläuft, können Angehörige, einweisende Ärzte und Krankenhäuser entsprechende Vorkehrungen treffen. Das hilft allen Beteiligten mit der zusätzlichen Belastung besser umzugehen.

Lesen Sie mehr

Aufenthalt - Mögliche Probleme erkennen und beheben

Wenn Menschen mit Demenz im Krankenhaus wegen anderer Erkrankungen behandelt werden, können zahlreiche Probleme auftreten. Wichtig ist, dass Ärzte, Pflegekräfte, Angehörige und Betreuer diese frühzeitig erkennen und dann die richtigen Entscheidungen treffen. Wegweiser Demenz hat für Sie die am häufigsten auftretenden Probleme zusammengetragen. Auch Tipps sind dabei, an wen man sich bei Beschwerden am besten wendet und wie man diese richtig formuliert.

Lesen Sie mehr

Entlassung

Nicht nur die Aufnahme eines demenzerkrankten Menschen in ein Krankenhaus sollte gut vorbereitet sein, sondern auch die Entlassung. Ein gutes Entlassungsmanagement leistet einen wichtigen Beitrag zum weiteren Genesungsprozess.

Lesen Sie mehr

Demenzsensibles Krankenhaus

Noch sind viele Krankenhäuser in Deutschland nur unzureichend auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz vorbereitet. Umso wichtiger ist es, dass Angehörige und gesetzliche Betreuer von demenzerkrankten Menschen den Krankenhausaufenthalt gut vorbereiten und dem Klinikpersonal wichtige Tipps zum Umgang mit ihren demenzerkrankten Angehörigen geben. Fragenkataloge und Checklisten helfen dabei.

Lesen Sie mehr

Grafik BriefumschlagGrafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker

Adressdatenbank

zur Adressdatenbank

Alzheimer-Telefon

030 - 259 379 514

nach Tarif

01803 - 171017

0,09 € / Minute

Ein Service der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Weitere Informationen

Akutsituationen und Demenz

Akutsituationen und Demenz

weiter

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten: