M wie Morchelsalat

Beim Gedächtnistraining schulen Demenzkranke im frühen bis mittleren Stadium ihre geistigen Fähigkeiten. Eine Gruppe in Bochum packt in Gedanken Koffer.

Foto: Michael Hagedorn
Eine Frau hält einen betagten Mann an der Hand

Informationen zu Alzheimer und Demenz

Wenn Tag und Nacht durcheinander geraten

An Demenz erkrankte Menschen haben häufig ein gestörtes Zeitgefühl. Infolgedessen fehlt ihnen der Tag-Nacht-Rhythmus. Allerdings können Sie das Zeitgefühl wiederherstellen, wenn Sie gezielt Licht und Dunkelheit einsetzen und den Tag der Erkrankten strukturieren.

Lesen Sie mehr

Foto: Micheal Hagedorn
Ein Mann, der am Schreibtisch sitzt, berät ein Ehepaar.

Ratgeberforen

Gesetzliche Leistungen

Welche Leistungen werden bei der Pflegestufe 0 von der Pflegekasse übernommen? Gibt es für Essen auf Rädern staatliche Zuschüsse? Diese und andere Fragen zum Thema „Gesetzliche Leistungen“ beantworten unsere Expertinnen Renate Gascho und Birgit Spengemann. Stellen auch Sie Ihre Fragen!

Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Drei Frauen unterschiedlicher Generationen sitzen auf einer orangen Couch und lachen gemeinsam

Weblog

Hanni Alberts Lernphase im Bereich Toleranz

Hanni Alberts hat sich zu Beginn der Demenz ihrer inzwischen verstorbenen Mutter für diese oftmals geschämt. So komisch erschien ihr Verhalten in der Öffentlichkeit. Dann erkannte Hanni Alberts aber, dass es besser war, auf ihre Mutter zuzugehen, anstatt sie immer wieder zurechtzuweisen.

Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Ein betagter Mann erhält Hilfe von einem jungen Mädchen beim Anziehen seiner Jacke

Adressdatenbank

Selbsthilfe

Viele Vereine, Kirchen und Kommunen bieten Selbsthilfegruppen für an Demenz erkrankte Menschen im Frühstadium und ihre Angehörigen an. Dort können die Betroffenen ihre Erfahrungen und Informationen austauschen und sich gegenseitig unterstützen.

Lesen Sie mehr

Adressdatenbank

Herzlich Willkommen beim Wegweiser Demenz

Bild von Manuela Schwesig Grußwort
der Bundesministerin
für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend
Manuela Schwesig
weiter

Alzheimer-Telefon

01803 - 171017 0,09 € / Minute
030 - 259 379 514 nach Tarif

Ein Service der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Weitere Informationen

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten:

Allianz für Demenz

Lokale Allianzen