Betreutes Wohnen in Kiel

Professionelle Betreuung rund um die Uhr und trotzdem ein eigenes Zuhause – wie das möglich ist, zeigen die Kieler Servicehäuser.

Foto: Michael Hagedorn
Ein Paar lässt sich in einer Einrichtung von einem Sachbearbeiter am Schreibtisch sitzend beraten

Adressdatenbank

Adressdatenbank

Gedächtnissprechstunden sind Anlaufstellen für alle, die Probleme mit ihrem Gedächtnis haben. Ärztinnen und Ärzte untersuchen, welche Ursache die Beschwerden haben könnten. Diagnostizieren sie eine Demenz, so wird an helfende Institutionen verwiesen wie zum Beispiel das H.-G. Creutzfeld Institut Memory-Sprechstunde in Kiel.

Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Zwei ältere Damen treffen sich auf dem Flur der Wohngemeinschaft 14

Informationen zu Alzheimer und Demenz

Soziale Aktivitäten pflegen - eine Maßnahme der Prävention

Meine beiden Freundinnen Tina und Britta kenne ich seit meiner ersten Ausbildung, die nun schon 25 Jahre zurückliegt. Es ist nicht immer einfach einen Termin zu finden, aber dennoch versuchen wir uns regelmäßig zu treffen und ich würde mir wünschen, dass das auch das nächste viertel Jahrhundert noch so sein wird. Eine solche Freundschaft muss gepflegt werden.

Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Mehrere Personen sitzen an einem Tisch. Eine ältere Frau und ein älterer Mann sitzen in der Mitte. Der Mann hat seinen Zeigefinger erhoben.

Ratgeberforen

"Mein Vater schafft es nicht mehr..."

Viele Menschen müssen sich, so wie ThomasDresden, mit einer solchen Situation auseinandersetzen. Oft verhindert eine zu große räumliche Entfernung zwischen Eltern und Kindern kurzfristige oder tägliche Besuche. In anderen Fällen stoßen die Partner der Erkrankten oft an ihre körperlichen Grenzen bei der Pflege und Betreuung.
Wie können die Eltern aus dieser Distanz trotzdem durch die Kinder unterstützt werden? Martin Hamborg und Klaus-W. Pawletko antworten Ihnen gerne auf Ihre Fragen.
Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Eine Frau nimmt einen älteren Mann an die Hand

Weblog

Mitmachen im Weblog

Der Weblog des Wegweisers Demenz lebt durch seine ganz persönlichen Beiträge. Eine beachtliche Anzahl an Artikeln hat sich mit der Zeit bereits angesammelt. Dennoch sucht der Wegweiser Demenz immer wieder Autorinnen und Autoren, die Ihre Erfahrungen zum Thema Demenz dem Weblog zur Verfügung stellen.

Lesen Sie mehr

Grafik BriefumschlagGrafik FacebookGrafik TwitterAbonnieren:Grafik RSS-Symbol Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker

Adressdatenbank

Herzlich Willkommen beim Wegweiser Demenz

Bild von Manuela Schwesig Grußwort
der Bundesministerin
für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend
Manuela Schwesig
weiter

Alzheimer-Telefon

030 - 259 379 514 nach Tarif
01803 - 171017 0,09 € / Minute

Ein Service der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Weitere Informationen

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten:

Allianz für Demenz

Lokale Allianzen