In guten wie in schlechten Zeiten

Manfred Virkus ist an Demenz erkrankt. Er und seine Frau berichten, wie sie auf die schwierige Nachricht reagierten und ihren Alltag gemeinsam bewältigen.

Foto: Michael Hagedorn
Eine betagte Dame schaut gedankenversunken aus dem Fenster

Ratgeberforen

Rat im Internetforum

„Meine Mutter will nicht essen und schlägt nach mir“; „Ich würde meinen Vater gerne in einer Demenz-WG unterbringen“; „Meine Oma will immer nach Hause, obwohl sie in ihrer Wohnung sitzt“ – was kann ich unternehmen? Diese und viele andere Fragen beantworten die acht Expertinnen und Experten in vier Ratgeberforen.
Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Eine Frau nimmt einen älteren Mann an die Hand

Weblog

Beteiligen Sie sich an dem Weblog des Wegweisers Demenz

Er bietet Ihnen die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, sich Hilfe zu holen und sich aktiv an der Verbesserung der Lebensqualität der Erkrankten zu beteiligen. Demenzkranke, Angehörige, Ehrenamtliche und Menschen, die beruflich mit Betroffenen zu tun haben, kommen hier zu Wort.
Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Eine betagte Dame schaut einem Pfleger über die Schulter und lächelt ihn an, eine weitere Dame steht im Hintergrund des Flures.

Adressdatenbank

Ambulanter Pflegedienst

Viele Demenzerkrankte werden zu Hause versorgt und gepflegt. Häufig unterstützen Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Sozialstation die Angehörigen dabei. Die Kosten für professionelle Hilfen, die anerkannte öffentliche oder gewerbliche Träger leisten, übernimmt in der Regel die Kranken- oder Pflegeversicherung der Demenzkranken.

Lesen Sie mehr

Foto: Michael Hagedorn
Ein Zettel mit dem Hinweis Viel Trinken heftet an beigen Fliesen. Auf dem Zettel befinden sich zwei Flaschen, eine Tasse und ein Glas

Informationen zu Alzheimer und Demenz

Richtige Ernährung für Körper und Gehirn

Jeder weiß es – gesunde Ernährung ist wichtig damit man leistungsfähig bleibt. Sorgen Sie dafür, dass Essen etwas Besonderes ist und essen Sie mit Genuss. Oftmals können an Demenz erkrankte Menschen nicht mehr mit Besteck essen. Damit sie eigenständig bleiben, wird ‚Fingerfood’ zubereitet und gereicht. Achten Sie außerdem darauf, dass genug getrunken wird gerade wenn es besonders heiß ist.

Lesen Sie mehr

Adressdatenbank

Herzlich Willkommen beim Wegweiser Demenz

Bild von Manuela Schwesig Grußwort
der Bundesministerin
für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend
Manuela Schwesig
weiter

Alzheimer-Telefon

01803 - 171017 0,09 € / Minute
030 - 259 379 514 nach Tarif

Ein Service der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Weitere Informationen

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten:

Allianz für Demenz

Lokale Allianzen