Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

DAS WEBLOG

Margrets Freude steckt an – ein Beitrag von Marlis Hombergs

Marlis Hombergs am 06.09.2010, 09:45 | 0 Kommentare

Zu den treuesten Gästen unseres "Café Domino" zählt Margret. Sie kommt seit vier Jahren und hat unendlich viele Liedtexte in ihrem Kopf gespeichert. Typischerweise, wenn wir ein Lied vorschlagen, sagt sie zuerst, sie kenne es nicht, singt dann aber von der zweiten Zeile an mit, und sie kennt auch noch die dritte und die vierte Strophe, wenn wir den Text schon längst aufgegeben haben. Für ihre 88 Jahre hat sie auch noch eine erstaunlich helle und klare Singstimme. Margret wird liebevoll betreut von ihrer Tochter, bei der sie seit etwa fünf Jahren lebt. In ihrem eigenen Sinn fungiert allerdings immer noch die aufgegebene Wohnung in Ostwestfalen als Hauptwohnsitz.

Wer redet schon übers Alter …

Margret hat im April Geburtstag. Wenn jemand Geburtstag hat, singen wir immer die üblichen verdächtigen Lieder, die meine Kollegin auf der Gitarre begleitet. Margret weiß schon, dass sie Geburtstag hat, aber wie alt wird sie heute? Wie viele andere Demenzkranke hat sie vergessen, wie alt sie ist. Was sind schon hundert Jahre im Auge des Herrn? Auf Margrets Alter kommt man trotzdem leicht, wenn man ein bisschen rechnen kann. Denn ihr Geburtsdatum hat sie noch genau im Kopf.

Margret genießt unsere Spaziergänge, die uns meistens zu einem nahen Teich führen. Dort beobachten wir Gänse und Enten, Wasserschildkröten und Reiher, andere Spaziergänger mit ihren Kindern oder Hunden, Anwohner, die in ihren Gärten arbeiten, und Singvögel, die Nester bauen und uns mit ihren Melodien erfreuen.

Frauenname mit A? Wattenscheid!

Margret hat eine Augenkrankheit und ist auch ziemlich schwerhörig. Einen Großteil der Zeit verfolgt sie unsere Aktivitäten zwar mit Interesse, aber lässt alles an sich vorüber ziehen. Dann wieder überrascht sie uns total, wenn sie auf die Frage "Nenne einen Frauennamen mit A" antwortet: "Wattenscheid". Ich schwöre an dieser Stelle, dass unser Lachen kein Auslachen war. Wir freuten uns einfach über Margrets aktive Teilnahme.

Foto der Weblogautorin Marlis Hombergs
Foto: Marlis Hombergs

Marlis Hombergs lebt in Bochum-Mitte. Sie pflegt ihre demenzkranke Mutter und leitet ehrenamtlich einen Treff für demenzkranke Menschen, das "Café Domino". Marlis Hombergs hat bis 2003 als Lehrerin gearbeitet. Sie hat drei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder.

 

Weitere Beiträge von Marlis Hombergs:

Willkommen im Café Domino

Grafik BriefumschlagGrafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker

Diesen Artikel kommentieren

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.