Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege"

Bild: Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege" Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Zwei Experten auf diesem Gebiet moderieren das Internetforum "Wohnen, Betreuung und Pflege". Martin Hamborg engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung und kennt sich mit Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens aus. Klaus-W. Pawletko, Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert.

Autor Verdorbene Lebensmittel.....
09.12.2019 | 14:37
sonnenblümchen

...muß ich verstehen was hier der LINK zum Thema ,, Rechtsbeugung" zu tuen hat ?...treiben wir nicht zu weit ab?

09.12.2019 | 16:56
hanne63

Hallo Sonnenblümchen und alle anderen,
ich meine auch, dass es ein sehr spezieller und langer Betrag ist, der nicht direkt mit dem Thema , dass ich hier eröffnet hatte, zu tun hat.
Das Thema selbst könnte ja jetzt eigentlich erst einmal geschlossen werden....es ist insoweit doch eigentlich alles gesagt...

09.12.2019 | 17:04
Angehöriger

Danke, Hanne; es bedarf scheinbar tatsächlich Ihres Hinweises, daß ein gewisser Zynismus hier seinen Ausdruck gefunden hat :-).

An Sonnenblümchen: das ist NUR EIN BEISPIEL von vielen und ein wenig abstrakter zu sehen; es unterstreicht meine umfangreichen schlechten Erfahrungen mit der Justiz und insbesondere, daß Richter(innen) sich selber nicht an Gesetze halten, obwohl sie dazu da sind, uns Bürger(inne)n bei Gesetzesverstößen die Ohren lang zu ziehen.

Es soll ALLEN (hier und woanders) ein Denkanstoß sein, ob man sich weiterhin bieten lassen will, was einem aufgezwungen wird. Vor allem, daß der Berufszweig der Richter(innen) sich erlauben kann, was er will, und so gut wie keinerlei Sanktionen zu erwarten hat. Fast alles läßt man denen durchgehen unter dem Mäntelchen der Unabhängigkeit und Weisungsungebundenheit.


Mit Betreuungsverfahren habe ich selber noch keine Erfahrungen, aber eben ansonsten reichlich mit dem Justizapparat. Und wenigstens Hanne schildert ja hier, daß sie die Verantwortung an Betreuer abgegeben hat und - soweit ich das verstehe - die Ergebnisse alles andere als wünschenswert sind.

Selbst wenn wir nur in eingeschränktem Maße Verantwortung übernehmen wollen für unsere Familienmitglieder: früher oder später betrifft es einige von uns selber und deshalb sollten wir alle schon aus purem Egoismus zusehen, daß wir gemeinsam Dampf machen gegen alles, was nicht erstrebenswert ist.

09.12.2019 | 18:31
sonnenblümchen

Hallo liebe Hanne,
Du hast das Thema eröffnet und kannst es ja auch schließen.
@ Angehöriger: ich weiß nicht,ob dieser Zynismus so angebracht ist. Überall gibt es Leute, die sich mal nicht richtig verhalten (in jedem Beruf) und Richter versuchen sich in erster Linie schon ans Gesetz zu halten.

10.12.2019 | 00:33
hanne63

Hallo Ihr Lieben,
wir kommen vom hundersten in die tausende :-)..da viele verschiedene Themen hier behandelt werden, wurde es nun ziemlich unübersichtlich.
Ich hatte das Thema eröffnet und werde es jetzt schließen....und hoffe niemanden damit zu verärgern.



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker