Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege"

Bild: Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege" Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Zwei Experten auf diesem Gebiet moderieren das Internetforum "Wohnen, Betreuung und Pflege". Martin Hamborg engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung und kennt sich mit Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens aus. Klaus-W. Pawletko, Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert.

Autor Zusätzliche Leistungen nach § 45 SGB XI
16.01.2012 | 17:20
klauspawletko

Die Pflegeversicherung stellt für Menschen mit einem erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung zusätzliche Mittel zur Verfügung, die der Entlastung der pflegenden Angehörigen und der Aufwendungen dienen.
Das besondere an diesem Leistungsanspruch ist, dass er auch für Menschen mit Demenz ohne Pflegestufe besteht. Die zur Verfügung stehende Summe beträgt 100 €, in schweren Fällen auch 200 € monatlich. Diese Mittel können aufgewendet werden für Leistungen:
- der Tages- und Nachtpflege
- der Kurzzeitpflege
- von ambulanten Pflegediensten (aber keine Grundpflege und hauswirtschaftlichen Leistungen)
- von sog. niedrigschwelligen Betreuungsangeboten (z.B. spezielle ehrenamtliche Besuchsdienste).

Neben der - kleinen - Entlastung, die diese Mittel für die Pflegeperson bieten, können sie vor allem ein Anfang sein, externe Hilfen in die häusliche Versorgung mit einzubeziehen. Das fällt erfahrungsgemäß vielen pflegenden Angehörigen nicht leicht. Und sie können ein Anfang sein, sich selbst auch mal eine kleine Pause im Pflegealltag zuzugestehen.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesen Mitteln? Werden Sie ausreichend von den Pflegekassen beraten? Gibt es nützliche Angebote in Ihrer Nähe?

Über Ihre Beiträge freut sich

Klaus-W. Pawletko



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker