Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Eine ältere Frau und ein älterer Mann werden von einer Schwester beim Spaziergang im Park begleitet

Mitarbeitende in Pflegeeinrichtungen

Herausforderungen durch Demenz sind ein zentrales Thema in der ambulanten oder stationären Pflege, in der Tages- und Kurzzeitpflege und in Betreuungs- und Unterstützungsangeboten, auch weil Menschen mit Demenz die größte Patientengruppe sind.

Der MDK

Beratungs- und Begutachtungsdienst der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen. Er prüft unter anderem die Pflegebedürftigkeit, aber auch, ob die Leistungen der Pflegeeinrichtungen den vereinbarten Qualitätsstandards entsprechen.
MDK
prüft jährlich einige Grundlagen im Umgang mit demenzkranken Menschen, fordert Nachweise der Biografiearbeit, demenzgerechter Ernährung, des Wohlbefindens und der zielgruppenbezogenen Beschäftigungsangebote. Im Wegweiser Demenz haben wir den Einrichtungen die Möglichkeit gegeben, ihr demenzbezogenes Profil zu beschreiben.

Viele engagierte Pflegekräfte haben sich mit Validation

Methode des Umgangs mit demenzkranken Menschen. Pflegende gehen bei der Validation besonders einfühlsam und bejahend auf das Verhalten und die Äußerungen Demenzkranker ein und verbessern so den Zugang zu ihnen.
Validation
, mit basaler Stimulation, mit Mäeutik und mit anderen Ansätzen der personenzentrierten Pflege beschäftigt. Doch oft ist es schwer, das Wissen auch umzusetzen. Die Gründe sind bekannt:

Hinzu kommt, dass auch kompetente Mitarbeitende in spezialisierten Einrichtungen an ihre Grenzen kommen, weil Ängste, Unruhe oder Tätlichkeiten nicht beeinflussbar sind – auch, weil der Einfluss von (vorherigen) Angsterkrankungen, posttraumatischen Störungen, Depressionen, Psychosen oder aktuellen Delirien auf die Demenz nicht erkannt wird oder nicht behandelt werden kann.

Eine interdisziplinäre Behandlung durch Geriater, Psychiater, Neurologen, Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Musiktherapeuten, Kunsttherapeuten - unterstützend zur Pflege - ist selbst in Kliniken nicht selbstverständlich, obwohl die persönliche Not des Menschen mit Demenz dies eigentlich notwendig macht. Eine kleine Unterstützung in den vielschichtigen Fragestellungen bietet der interdisziplinäre Dialog in diesem Fachforum, zu dem wir Sie mit Ihren Erfahrungen einladen!

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker