Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH am Standort Bückeburg

Herminenstraße 12/13
GIA - Geriatrische Institutsambulanz / Fachabteilung für Geriatrie
31675 Bückeburg

Kontaktdaten
Herr Chefarzt Dr. med. Stephan Held
05722 202 360
marion.moeller(at)krankenhaus-bethel.de
www.krankenhaus-bethel.de/

 

GIA - Geriatrische Institutsambulanz

Patienten, die hierher kommen, werden genau untersucht, z.B.: geriatrische Funktionsuntersuchungen wie z.B. die Ganggeschwindigkeit, Hirnleistungstests und Sturzgefährdung und Handkraft. Aber auch andere umfangreiche internistische Untersuchungen, wie z.B. Röntgenbild der Lunge, Lungenfunktionstest und Blutuntersuchung werden durchgeführt.

Im Anschluss wird ein ausführlicher Bericht inklusive eines Behandlungsvorschlags verfasst. Diese Begutachtung kann z.B. als Argumentationshilfe dienen, wenn die Pflegestufe angehoben werden müsste.

Wie melden sich Patienten in der GIA an?

Sie brauchen eine Überweisung des behandelnden Hausarztes. Für den Termin sollten bis zu drei Stunden eingeplant werden. Angehörige sind herzlich eingeladen, mitzukommen.

Ausführliche Infos unter www.kh-bethel.de

 

 

Angebote

Wenn eine Pflege rund um die Uhr zu Hause nicht mehr möglich ist, können Demenzkranke in Pflegeheimen versorgt werden. Die Qualität ist sehr unterschiedlich. Angehörige sollten sich gut informieren und verschiedene Angebote vergleichen.

Krankenhäuser, die über umfassende Konzepte, Projekte und Angebote verfügen, um eine möglichst gute und stressfreie Versorgung von Patientinnen und Patienten mit der Nebendiagnose Demenz zu gewährleisten.

Nur Ärztinnen und Ärzte können zweifelsfrei ermitteln, ob ein Mensch demenzkrank ist, und dann die richtige Behandlung einleiten. Manchmal kann nach der Diagnose auch eine Therapie sinnvoll sein. Immer mehr Therapeuten und Arztpraxen haben sich mittlerweile auf die Bedürfnisse Demenzkranker eingestellt.

Ehrenamtliche unterstützen Angehörige und professionelle Helfer, Demenzkranke zu betreuen. Institutionen, die Ehrenamtliche vermitteln, sind vor allem freie Träger der Altenpflege, aber auch die Kommunen oder die Kirchen.

Gedächtnissprechstunden sind Anlaufstellen für alle, die Probleme mit ihrem Gedächtnis haben. Ärztinnen und Ärzte untersuchen, welche Ursache die Beschwerden haben könnten. Diagnostizieren sie eine Demenz, verweisen sie an helfende Institutionen.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

Letzte Änderung: 06.09.2019 - 17:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker