Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


Ambulante Kranken- und Altenpflege

Speller Straße 19
Christian Tenkleve
48480 Spelle

Kontaktdaten
Herr Christian Tenkleve
05977 92-195
05977 92-021
christian.tenkleve(at)t-online.de
http://www.ambulantepflege-spelle.de

 

Durch die Gründung der Pflegeversicherung sollte ein Anreiz geschaffen werden, pflegebedürftigen Menschen in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause zu versorgen bzw. zu pflegen. Auch die hauswirtschaftliche Versorgung kann mit dem Pflegegeld sichergestellt werden.

 

Unsere Leistungen im Einzelnen:

· Waschen/Baden/Duschen

· Anziehen

· Mobilisation

· Betten/Lagern

· Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

· Einkaufen

· Reinigung der Wohnung etc.

 

Die verschiedenen Leistungskomplexe können individuell vom Patienten bzw. Angehörigen zusammengestellt werden. Dabei stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

 

Mit der Behandlungspflege sind vom Arzt verordnete Leistungen wie z. B.

· Injektionen

· Verbandwechsel

· Dekubitusversorgung

· Blutdruck-/Blutzuckermessungen

· Katheterisierung

· Infusionstherapie

· Verabreichung von Arzneimitteln usw.

gemeint.

Diese Leistungen werden von der Krankenkasse getragen, d. h. das Pflegegeld bleibt in diesen Fällen unangetastet.

 

Hauswirtschafltiche Versorgung umfasst die notwendige Weiterführung des Haushaltes u. die familiengerechte Betreuung des Kindes/der Kinder während des Aufenthaltes, z. B. der Mutter im Krankenhaus o. Kur:

· Einkaufen

· Reinigung der Wohnung

· Wäschepflege

· Zubereitung der Mahlzeiten usw.

 

In Zusammenarbeit mit einem anderen Pflegedienst bieten wir auch psychiatrische Pflege u. Betreuung an.

 

Unsere Hilfe bzgl. der Patientenversorgung beginnt bereits vor der Entlassung des Patienten, wenn z. B. bestimmt Hilfsmittel besorgt werden müssen o. der Pflegegeldantrag gestellt werden muss.

Desweiteren übernehmen wir Pflegeberatungsbesuche für Pflegegeldempfänger, die halbjährlich (Pflegestufe I u. II) bzw. vierteljährlich (Pflegestufe III) diesen Nachweis erbringen müssen.

Für max. 28 Tage pro Jahr stellt die Pflegekasse des Pflegebedürftigen 1432 € zur Verfügung, die als sog. “Verhinderungspflege” genutzt werden können.

Das heißt, wenn die Pflegeperson des Patienten aus best. Gründen (z. B. Urlaub, Krankheit etc.) ausfällt, kann z. B. ein Pflegedienst die Pflege übernehmen.

 

Angebote

Viele Demenzkranke und andere Pflegebedürftige werden zu Hause versorgt und gepflegt. Häufig unterstützen Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Sozialstation die Angehörigen dabei. Die Kosten für die professionelle Hilfe, die anerkannte öffentliche oder gewerbliche Träger leisten, übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung der Demenzkranken, manchmal auch die Sozialämter.

Betreutes Wohnen, ambulante Pflege oder Tagespflege – es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Demenzkranke zu betreuen. Wie viele dieser Angebote Betroffene und ihre Angehörigen jeweils finden, ist von Region zu Region unterschiedlich. Großstädte verfügen in der Regel über eine höhere Angebotsdichte als dünn besiedelte Gebiete.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

Letzte Änderung: 11.09.2020 - 16:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker