Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


Ambulanter Pflegedienst Birkenallee

Birkenallee 24f
26871 Papenburg

Kontaktdaten
Frau Eva Eissing
04961 9421200
04961 9823646
volker(at)eissingonline.de
www.pflegedienst-birkenallee.de

 

Grundpflege SGB XI

Wir sind Ihnen bei der Körper-/Hautpflege ebenso behilflich wie beim Essen. Wir helfen Ihnen bei der Mobilisation u. bei allem, wobei Sie zu Hause Hilfe benötigen.

 

Hauswirtschaftliche Versorgung in Verbindung mit SGB XI o. § 38 SGB V

Wir reinigen ihre Wäsche, ihre Wohnung. Wir kaufen ein, kochen für Sie u. kümmern uns um alles, was Ihnen schwer fällt.

 

Behandlungspflege § 37 SGB V

Wir helfen Ihnen ärztliche Verordnungen anzuwenden. Wir geben Spritzen, Medikamente, Infusionen, wechseln Verbände. Wir versorgen Sie nach ambulanten Operationen, kümmern uns um Ports u. Sonden u. kontrollieren Blutzucker-, Blutdruckwerte.

 

Palliativ-Care u. Sterbebegleitung

In den schwersten Stunden Ihres Lebens sind wir da, wir begleiten, beraten u. unterstützen.

 

Beratungs- u. Schulungsangebot § 45 SGBXI

Wir beraten zum Thema Pflege. Wir kommen zu einem Beratungsgespräch zu Ihnen nach Hause u. sprechen übers Pflegegeld o. Hilfsmittel. Wir geben Informationen wie Sie Ihre häusliche Situation anpassen können. Wir sind auch bei der Antragstellung behilflich.

 

Angebote

Viele Demenzkranke und andere Pflegebedürftige werden zu Hause versorgt und gepflegt. Häufig unterstützen Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Sozialstation die Angehörigen dabei. Die Kosten für die professionelle Hilfe, die anerkannte öffentliche oder gewerbliche Träger leisten, übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung der Demenzkranken, manchmal auch die Sozialämter.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

In Schulungsangeboten von Kranken- und Pflegekassen, Wohlfahrtsverbänden sowie anderen Dienstleistern lernen Angehörige demenzkranker Menschen, wie sie sich die Pflege und Versorgung erleichtern können. Geschult werden sie von Fachkräften.

Tages- oder Nachtpflege bedeutet: Ein pflegebedürftiger Mensch lebt grundsätzlich zu Hause, verbringt den Tag oder die Nacht aber in einer Pflegeeinrichtung. Das entlastet die Angehörigen.

Letzte Änderung: 21.10.2019 - 12:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker