Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


AWO Pflegeheim Hainichen

Hainichen 1
04639 Gößnitz

Kontaktdaten
Herr Lutz Dittel
03764/76980
03764/7698100
pflegeheim.hainichen(at)awo-thueringen.de
www.pflegeheim-goessnitz.de

 

1999 wurde unser Haus als Neubau in Betrieb genommen. 61 Heimbewohner leben in 45 Einzel- und 8 Doppelzimmern.

Unsere Einrichtung erstreckt sich über drei Etagen. Große Lichthöfe dienen zur Auflockerung und lassen viel Tageslicht herein.

Im Erdgeschoss sind die Cafeteria mit dem Kiosk, der Aussegnungsraum, der Verwaltungsbereich, die Küche, der Gymnastikraum,

der Friseur, die Wäscherei und andere Funktions- und Lagerräume untergebracht. In den oberen Stockwerken befinden sich die

Wohnbereiche. Den Mittelpunkt jeder Etage bilden die großzügig gestalteten Foyers. Hier befinden sich die hellen und gemütlichen

Essbereiche mit separaten Wohnbereichsküchen. Diese werden auch zu therapeutischen Zwecken genutzt. Auch die

Betreuungs- und Beschäftigungsangebote finden größtenteils in den Gemeinschaftsräumen auf den Wohnbereichen statt.

 

 

Angebote

Wenn eine Pflege rund um die Uhr zu Hause nicht mehr möglich ist, können Demenzkranke in Pflegeheimen versorgt werden. Die Qualität ist sehr unterschiedlich. Angehörige sollten sich gut informieren und verschiedene Angebote vergleichen.

Die Angebote für Senioren, in Fachkreisen auch bekannt als "offene Altenhilfe", beschränken sich nicht auf die Pflege. Hier geht es unter anderem auch um Beratungsleistungen, Veranstaltungen, Nachbarschaftshilfen und Besuchsdienste. Zu den Anbietern zählen zum Beispiel Seniorenbegegnungsstätten.

Betreutes Wohnen, ambulante Pflege oder Tagespflege – es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Demenzkranke zu betreuen. Wie viele dieser Angebote Betroffene und ihre Angehörigen jeweils finden, ist von Region zu Region unterschiedlich. Großstädte verfügen in der Regel über eine höhere Angebotsdichte als dünn besiedelte Gebiete.

Ehrenamtliche unterstützen Angehörige und professionelle Helfer, Demenzkranke zu betreuen. Institutionen, die Ehrenamtliche vermitteln, sind vor allem freie Träger der Altenpflege, aber auch die Kommunen oder die Kirchen.

Demenzkranke können vorübergehend die Pflege in einer vollstationären Einrichtung in Anspruch nehmen. Diese Kurzzeitpflege dient dazu, pflegende Angehörige zu entlasten oder einen pflegebedürftigen Menschen nach dem Klinikaufenthalt auf die Rückkehr in den eigenen Haushalt vorzubereiten.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

Letzte Änderung: 09.04.2020 - 14:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker