Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


-GepflegtPflegen- Dipl. Heilpädagogin / HEP Karin Schneider

Alte Winkelgasse 8
53639 Königswinter

Kontaktdaten
Frau Karin Schneider
0171 8365429
schneider-7gebirge(at)t-online.de
www.gepflegtpflegen.de

 

Gut beraten zu Hause pflegen - Hilfe annehmen ist ein Zeichen von Stärke.

Angebote für pflegende Angehörige/ Interessierte/ Ehrenamter zur Stärkung der eigenen Kräfte, Förderung von Kompetenzen, Information, Gesunderhaltung aller Beteiligten, Organisation von Hilfen, Vermittlung von stundenweiser Betreuung, Pflegebegleitung - als niedrigschwellig anerkannt

Angebote:

+ individuelle Beratung bei der häuslichen Betreuung/Pflege von Menschen mit Demenz/ mit Behinderung/ Hilfebedürftigkeit

+ individuelle häusliche Schulung/ häusliche Pflegekurse

+ Vermittlung und Organisation von Unterstützung

+ individuelle Pflegebegleitung zur Stärkung der Pflegenden Angehörigen

+ regelmäßige kostenfreie Pflegekurse (auch zur Anerkennung als Nachbarschaftshelfer)

+ Schwerpunktthemen rund um Demenz: wie Krankenhaus, Urlaub, Abschied nehmen, Demenz bei geistiger Behinderung - kurze Pflegekurse a 4 Stunden

+ AngehörigenCafe - regelmäßiges Angebot für Angehörige von Menschen mit Demenz in Königswinter und Sankt Augustin

+ Schulung zum Alltagsbegleiter nach §45a SGB XI für Ehrenamtler und Professionelle

+ Fortbildungen/ Vorträge für Einrichtungen/ Betreuungsunternehmen

+ Kooperationspartner für Betreuungseinrichtungen nach § 45b, sofern keine Fachkraft vorhanden ist

 

Angebote

Kommunen, Kirchen, Verbände und Vereine betreiben vielerorts Beratungsstellen, in denen Fachkräfte, aber auch ehrenamtliche Betroffene dabei unterstützen, das Leben mit einer Demenzerkrankung neu zu organisieren. Das Beratungsangebot ist je nach Institution unterschiedlich und kann von der reinen Sachberatung bis hin zur psychosozialen Krisenintervention reichen.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

In Schulungsangeboten von Kranken- und Pflegekassen, Wohlfahrtsverbänden sowie anderen Dienstleistern lernen Angehörige demenzkranker Menschen, wie sie sich die Pflege und Versorgung erleichtern können. Geschult werden sie von Fachkräften.

In Selbsthilfegruppen von Vereinen, Kirchen und Kommunen treffen sich Demenzkranke im frühen Stadium und ihre Angehörigen zum Gespräch. Sie tauschen Erfahrungen und Informationen aus und unterstützen sich so gegenseitig.

Letzte Änderung: 11.03.2020 - 14:22:17

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker