Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


Gerontopsychiatrischer Dienst / Fachstelle für pflegende Angehörige des Diakonischen Werkes Donau-Ries e.V.

Würzburger Str. 13
86720 Nördlingen

Kontaktdaten
Frau Helga Eger-Geiger, Johanna Oneschkiewitz
09081/2907060
09081/2907070
eger(at)diakonie-donauries.de
www.diakonie-donauries.de/

 

Der Dienst wendet sich an Menschen, die an einer Demenz, Alterpsychose oder Altersdepression erkrankt oder davon bedroht sind und an deren Angehörige. Ziel ist es mit Hilfe des Case Managements und multiprofessionellen Hilfen (Ärzte, Pflege- und Hilfsdienste) den möglichst langen Verbleib der erkrankten Menschen in ihrem gewohnten Lebensumfeld zu sichern und stationäre Aufenthalte zu verkürzen oder zu vermeiden. Ambulante Sozialarbeit Gerontopsychiatrie bedeutet multiprofessionelle, zeitlich begrenzte gerontopsychiatrische Behandlung, Sicherung der medizinischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Versorgung, Aktivierung vorhandener Ressourcen, Einzelhilfe und Gruppenangebote für Erkrankte, Gedächtnistraining, Einbindung der Angehörigen durch Beratung, Gruppenangebote und spezielle Pflegekurse sowie Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Demenz..

 

Angebote

Kommunen, Kirchen, Verbände und Vereine betreiben vielerorts Beratungsstellen, in denen Fachkräfte, aber auch ehrenamtliche Betroffene dabei unterstützen, das Leben mit einer Demenzerkrankung neu zu organisieren. Das Beratungsangebot ist je nach Institution unterschiedlich und kann von der reinen Sachberatung bis hin zur psychosozialen Krisenintervention reichen.

Betreutes Wohnen, ambulante Pflege oder Tagespflege – es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Demenzkranke zu betreuen. Wie viele dieser Angebote Betroffene und ihre Angehörigen jeweils finden, ist von Region zu Region unterschiedlich. Großstädte verfügen in der Regel über eine höhere Angebotsdichte als dünn besiedelte Gebiete.

Sachverständige einer Pflegeberatung helfen Angehörigen bei allen Fragen zu Pflege und Betreuung. Sie beraten über Leistungen der Krankenkassen und Pflegeversicherungen und helfen bei Anträgen.

In Schulungsangeboten von Kranken- und Pflegekassen, Wohlfahrtsverbänden sowie anderen Dienstleistern lernen Angehörige demenzkranker Menschen, wie sie sich die Pflege und Versorgung erleichtern können. Geschult werden sie von Fachkräften.

Letzte Änderung: 26.11.2019 - 15:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker