Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


St. Marien Seniorenheim

Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Kontaktdaten
Herr W. Lammermann
02102 851-5279
w.lammermann(at)smkr.de
www.smkr.de

 

Das Sankt Marien Seniorenheim bietet zwei geschützte Wohnbereiche für Menschen mit Demenz, deren Erkrankungsgrad einLeben im heimischen Umfeld nicht mehr zulässt. Das Pflege und Betreuungskonzept ist auf diesen Personenkreis ausgerichtet.

Diese zwei speziellen Demenz-Wohnbereiche verfügen zusammen über 59 Plätze.

Als Außenbereich gibt es eine begrünte Dachterrasse sowie einen Sinnesgarten (einen Garten, der speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz gestaltet ist). Daneben bieten großzügige Gemeinschaftsräume mobilen Bewohnern die Möglichkeit, sich ausgiebig zu bewegen.

Seit über 15 Jahren besteht eine Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Düsseldorf & Kreis Mettmann e.V. und monatlich wird ein Demenzcafé, das Café OASE angeboten, für Angehörige der Bewohnerinnen und Bewohner.

 

Angebote

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. und ihre regionalen Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen, die sich für die Interessen von Demenzkranken und deren Familien einsetzen. Sie beraten Betroffene und bieten ein umfassendes Forum für den Informations- und Erfahrungsaustausch.

Betreutes Wohnen, ambulante Pflege oder Tagespflege – es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Demenzkranke zu betreuen. Wie viele dieser Angebote Betroffene und ihre Angehörigen jeweils finden, ist von Region zu Region unterschiedlich. Großstädte verfügen in der Regel über eine höhere Angebotsdichte als dünn besiedelte Gebiete.

Ergotherapie gehört zu den sogenannten Heilmitteln. Sie kann auch bei Demenz angewendet werden und wird - nach ärztlicher Verordnung - von den Krankenkassen bezahlt. Die demenzspezifische Ergotherapie versucht unter anderem noch vorhandene Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten, Langzeitgedächtnis und Körperwahrnehmung zu stabilisieren und das Sozialverhalten positiv zu beeinflussen.

Ehrenamtliche unterstützen Angehörige und professionelle Helfer, Demenzkranke zu betreuen. Institutionen, die Ehrenamtliche vermitteln, sind vor allem freie Träger der Altenpflege, aber auch die Kommunen oder die Kirchen.

Letzte Änderung: 25.05.2020 - 14:16:12

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker