Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


Tagespflege Friesack Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH

Poststr. 13
14662 Friesack

Kontaktdaten
Herr Ulf Siemenowski
033235 29982
siemenowski(at)gemeinschaftswerk-nauen.de
www.die-gemeinschaftswerke.de

 

Infolge des demografischen Wandels verändert sich die Altersstruktur der Bevölkerung. Immer mehr Menschen mit Demenz wohnen mit uns gemeinsam in den Städten und Gemeinden. Ein fortschreitender Strukturwandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern.

 

Das Thema „Demenz“ ist allgegenwärtig und geht uns alle an, in der Familie, im Verwandten-, Freundes- und Bekanntenkreis.

 

Der Leitgedanke unseres Unternehmens im Umgang mit Menschen mit Demenz folgt dem „Normalisierungsprinzip“, der in erster Linie die Normalität und Wirklichkeitssicht der erkrankten Menschen in den Mittelpunkt rückt.

 

Unsere Leistungen:

 

- Angebote zur Unterstützung im Alltag zu organisieren, zu bündeln und zu vermitteln um ein Leben in der eigenen Häuslichkeit zu

ermöglichen

- Pflegegeldempfänger, insbesondere Menschen mit Demenz, zu beraten

- Angehörige dementiell Erkrankter zu schulen

- Mitarbeitende stets auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Entwicklung zum Thema Demenz und deren Umgang zu halten

- in Krisensituationen eine zielführende Moderation zu finden.

 

Es soll gelingen, dass Menschen mit Demenz akzeptierter Teil unserer Gesellschaft bleiben und autonom, selbstbestimmt und selbstverantwortlich mitten unter uns leben können.

 

Alle unsere unterstützenden Handlungen sollen dem an Demenz erkrankten Menschen gut tun, ihn nicht überfordern, ihm Selbstbewusstsein und Sicherheit geben.

 

Angebote

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. und ihre regionalen Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen, die sich für die Interessen von Demenzkranken und deren Familien einsetzen. Sie beraten Betroffene und bieten ein umfassendes Forum für den Informations- und Erfahrungsaustausch.

Kommunen, Kirchen, Verbände und Vereine betreiben vielerorts Beratungsstellen, in denen Fachkräfte, aber auch ehrenamtliche Betroffene dabei unterstützen, das Leben mit einer Demenzerkrankung neu zu organisieren. Das Beratungsangebot ist je nach Institution unterschiedlich und kann von der reinen Sachberatung bis hin zur psychosozialen Krisenintervention reichen.

Ehrenamtliche unterstützen Angehörige und professionelle Helfer, Demenzkranke zu betreuen. Institutionen, die Ehrenamtliche vermitteln, sind vor allem freie Träger der Altenpflege, aber auch die Kommunen oder die Kirchen.

Tages- oder Nachtpflege bedeutet: Ein pflegebedürftiger Mensch lebt grundsätzlich zu Hause, verbringt den Tag oder die Nacht aber in einer Pflegeeinrichtung. Das entlastet die Angehörigen.

Letzte Änderung: 30.07.2019 - 09:30:01

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker