Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HILFE IN MEINER NÄHE - DETAILS ANZEIGEN


"Vergissmeinnicht" - Trainings- und Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz der AWO Bergstraße

Nibelungenstr. 164
68642 Bürstadt

Kontaktdaten
Frau Gisela Frunzke-Bosse
0620698770
06206987720
info(at)awo-bergstrasse.de
www.awo-bergstrasse.de

 

An jedem Werktag (außer an Feiertagen) treffen sich Senioren mit Demez von 14:30 – 18:30 Uhr in den Räumen der AWO Bergstraße, um den Nachmittag gemeinsam zu verbringen. Wir beginnen stets mit einer Kaffeerunde und bieten unseren Gästen damit einen vertrauten Rahmen.

Unter der Leitung einer examinierten Fachkraft und unterstützt von weiteren qualifizierten Betreuungskräften bieten wir unseren Gästen im weiteren Verlauf des Nachmittags Aktivitäten, die auf ihre individuellen Interessen und Fähigkeiten abgestimmt sind und auch jahreszeitliche Anlässe mit einbeziehen. Wenn die Witterung es zulässt, stehen auch Ausflüge auf dem Programm.

Es besteht die Möglichkeit, einen kostenlosen Schnupper-Nachmittag sowie einen Fahrdienst in Anspruch zu nehmen.

 

Angebote

Wenn eine Pflege rund um die Uhr zu Hause nicht mehr möglich ist, können Demenzkranke in Pflegeheimen versorgt werden. Die Qualität ist sehr unterschiedlich. Angehörige sollten sich gut informieren und verschiedene Angebote vergleichen.

Viele Demenzkranke und andere Pflegebedürftige werden zu Hause versorgt und gepflegt. Häufig unterstützen Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Sozialstation die Angehörigen dabei. Die Kosten für die professionelle Hilfe, die anerkannte öffentliche oder gewerbliche Träger leisten, übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung der Demenzkranken, manchmal auch die Sozialämter.

Die Angebote für Senioren, in Fachkreisen auch bekannt als "offene Altenhilfe", beschränken sich nicht auf die Pflege. Hier geht es unter anderem auch um Beratungsleistungen, Veranstaltungen, Nachbarschaftshilfen und Besuchsdienste. Zu den Anbietern zählen zum Beispiel Seniorenbegegnungsstätten.

Betreutes Wohnen, ambulante Pflege oder Tagespflege – es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Demenzkranke zu betreuen. Wie viele dieser Angebote Betroffene und ihre Angehörigen jeweils finden, ist von Region zu Region unterschiedlich. Großstädte verfügen in der Regel über eine höhere Angebotsdichte als dünn besiedelte Gebiete.

Letzte Änderung: 02.10.2019 - 10:30:02

Kommentar zu dieser Einrichtung

Schreiben Sie hier Ihre Nachricht an die Redaktion der Webseite. Der Kommentar wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Qualitätssicherung der Datenbank.

Änderungen zur Einrichtung niemals über das Feld „Kommentar“ eingeben. Änderungen der Angaben zu einer Einrichtung bitte hier

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik Youtube Drucken:Grafik Drucker