Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham e. V. - Soziale Servicestelle

Aiblinger Straße 5
83620 Feldkirchen-Westerham

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Petra Wallner

Telefon: 08063 9729474

Beschreibung des Projektträgers

Träger des Projektes ist das Soziale Netzwerk Feldkirchen-Westerham. Dieses verfolgt das Ziel, das soziale Miteinander in der Gemeinde zu steuern und zu koordinieren, Angebote gegenseitiger Hilfe und Unterstützung weiter auszubauen und Bürger/innen umfassend zu beraten und zu informieren. Wichtiger Baustein ist zudem die Vernetzung mit den vielen im sozialen Bereich tätigen Akteuren sowie die Organisation und Weiterentwicklung einer bessere Kommunikation und effektiven Zusammenarbeit untereinander. Als Steuerungs- und Beratungsstelle dient seit 2012 die Soziale Servicestelle, geführt von einer hauptamtlichen Fachkraft. Dem Verein gehören mittlerweile 16 Vereine als Mitglieder an, für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft. Um in die Breite zu wirken, sind die Ortsräte der größeren Gemeindeteile, die vom Gemeinderat gewählten Referenten/innen bzw. Beauftragte für Familien-, Jugend, Senioren und Behinderte, die Vertreter der Agendaforen (Familien-, Jugend- und Senioren) als Beiräte im Verein verankert. Das Soziale Netzwerk ist eine Organisation, die den Herausforderungen der kommenden Jahre in vielfältiger Weise gerecht wird.

Projektbeschreibung

Im Rahmen dieses Förderprogrammes sieht es der Verein Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham als Aufgabe an, eine demenzfreundliche Kommune zu entwickeln und die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu verbessern. Im ersten Schritt erweitern wir unsere Soziale Servicestelle zur Demenzanlaufstelle mit einer geschulten Mitarbeiterin. Die Vernetzungsarbeit soll intensiviert werden. Unter Einbeziehung unserer Netzwerkpartner und der Kommune bieten wir Fachvorträge, Filmreihen und Informationsabende an, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren, aufzuklären und das Ehrenamtliche Engagement zu fördern. Ein wichtiges Anliegen ist uns, einen Demenzwegweiser zu erarbeiten - für einen schnellen Überblick und zur Erstinformation. Schulungen und Fortbildungen für Betroffene, Engagierte und Netzwerkpartner sind fortsetzende Aktionen. Schwerpunkte sehen wir zudem im Aufbau einer örtlichen Betreuungsgruppe und Entwicklung von Betreuungsangeboten. Eine aktive Steuerungsgruppe erarbeitet strategische sinnvolle Maßnahmen, stimmt weiterführende Arbeitsziele und gemeinsame Aktionen ab und klärt dringende Handlungsfelder unter Einbeziehung Betroffener. Längerfristige Aktionsfelder sind alternative Wohnangebote, Begegnungsstätten und vielfältige Angebote von Vereinen und Einrichtungen zur Prävention und Integration.

Netzwerkpartner:

  • Soziale Servicestelle
  • AWO Seniorenzentrum
  • MAI –Münchner Ambulanter Intensivpflegedienst
  • Ökumenische Nachbarschaftshilfe
  • Sabine  Bohlmann: Ganzheitliches Gedächtnistraining
  • Kommune
  • AWO Ortsverband
  • TV Feldkirchen 1903
  • VHS
  • Kommunale(r) Senioren- und Behindertenreferent/in
  • Freier Seniorenberater
  • INAWO
  • Caritas Sozialstation Bad Aibling
  • Kirchliche Gemeinden
  • Jakobus SAPV für Stadt und Landkreis Rosenheim gGmbH
  • OVDE e. V.
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker