Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

PuR gemeinnützige Projekt- und soziale Regionalentwicklungsgesellschaft MBH

Fabrikstraße 10
16761 Hennigsdorf

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Ramona Peikert

Telefon: 03302 49999-16

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Die Gemeinnützige Projekt- und soziale Regionalentwicklungsgesellschaft, die es seit 1995 in Hennigsdorf gibt, setzt seit ihrer Gründung mit sozialen und kulturellen Projekten neue Maßstäbe in der Region Oberhavel. Die Geschäftsfelder liegen insbesondere im Bereich der selbstlosen Förderung von Menschen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes bzw. ihrer wirtschaftlichen Lage einer besonderen Unterstützung bedürfen. Folgende konkrete Leistungen bieten wir deshalb an:

  • Durchführung von Beschäftigungsprojekten sowie Qualifizierungs- und Fördermaßnahmen für benachteiligte Menschen in gesellschaftlich nützlichen Arbeitsfeldern mit dem Ziel der (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt bzw. in das gesellschaftliche Leben.
  • Realisierung von soziokulturellen Projekten mit zielgruppenorientierten Freizeit- und Kulturangeboten.
  • Verwirklichung von sozialen Projekten für die berufliche Integration, Qualifizierung und soziale Betreuung sowie von zielgruppenorientierten Angeboten, insbesondere für benachteiligte Personen.

Projektbeschreibung

Seit dem 01.01.2014 gibt es unsere „Anlauf- und Informationsstelle für ältere Menschen – ANLAUF 13“ in Hennigsdorf. Dort geben wir allen Interessierten Informationen und Beratungen zu Fragen der Alltagsbewältigung und rund um das Älterwerden. Außerdem ist dort Raum für ein nachbarschaftliches Miteinander und Engagement. Hier soll das Projekt der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz angesiedelt werden. Wir haben festgestellt, dass es in Hennigsdorf einen bisher ungedeckten Bedarf an Unterstützung von zu Hause lebenden Demenzerkrankten und deren Angehörige gibt. Wir wollen das Projekt in drei Phasen durchführen:

  1. Aufbauphase beziehungsweise Allianzbildung: Auftaktveranstaltungen zur Wissensverbreitung und zum Erfahrungsaustausch mit Angehörigen und Fachleuten. Werbung von Ehrenamtlichen für den Aufbau eines HelferInnenkreises. Organisation von Fortbildungsveranstaltungen. Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit.
  2. Stabilisierungsphase bzw. Umsetzung: Ingangsetzung des HelferInnenkreises und Vermittlung von Hilfen nach Bedarf. Quantitative und qualitative Ausweitung bis zur möglichen Bedarfsdeckung. Fachliche Begleitung der Ehrenamtlichen. Einbeziehung der Angehörigen als Gruppe. Vertiefung der Netzwerkbeziehungen.
  3. Verstetigungsphase bzw. Erreichen eines sich langfristig tragenden nachhaltigen Angebotes: Herausbildung von selbsttragenden Strukturen zusammen mit der Unterstützung der Stadt Hennigsdorf, vielfältigen anderen Akteuren und einer wachsenden Zahl von Ehrenamtlichen. AnsprechpartnerInnen für andere sich bildende HelferInnenkreise in der Region sein.

Netzwerkpartner

  • Stadtverwaltung Hennigsdorf
  • Pflegenetzwerk Hennigsdorf
  • Seniorenbeirat Hennigsdorf
  • Verschiedene Senioreneinrichtungen in Hennigsdorf
  • Märkischer Sozialverein e. V. Oranienburg
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker