Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Projekt „Café Vergissmeinnicht“ - Andreashaus Emsbüren

Papenstr.
48488 Emsbüren

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson:

Telefon: 05903 7220 und 05931 44-1171

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Seit dem 1. Februar 1992 arbeitet die „Soziale Begegnungsstätte für Senioren          e. V. /Haus Ludgeri“ als Tagesstätte für Senioren mit mittlerweile 20 anerkannten Plätzen. Im Haus Ludgeri erhalten ältere Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern pflegerische Unterstützung, Beschäftigung und Betreuung in Form einer Tagespflege. Ziel ist es, die Lebensqualität der Gäste zu steigern und zu sichern, ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten durch ein abwechslungsreiches Angebot aufrechtzuerhalten und zu verbessern, ihrer Vereinsamung entgegenzuwirken und Raum zu geben, in dem bestehende Sozialkontakte gepflegt und/oder neu geknüpft werden können. Neben dem professionellen Pflege- und Betreuungsangebot im Haus Ludgeri soll nun mit dem neuen Projekt die Beratung und Begegnung für von Demenz Betroffene, pflegende Angehörige sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde im niedrigschwelligen Sektor aufgebaut werden.

Projektbeschreibung

Schon bei der Gründung des Vereins „Soziale Begegnungsstätte für Senioren e. V.“ wurde dem Prinzip „ambulant vor stationär“ besonderer Wert beigemessen. Die Erfahrungen der langjährigen Arbeit  der Tagespflege zeigten, dass  Angehörige von Menschen mit Demenz oft erst dann um Hilfe anfragten, wenn sie am Ende ihrer Kräfte angelangt waren. Das neue Projekt setzt deutlich frühzeitiger an; es will  Angehörige und Betroffene schon im Vorfeld erreichen und vor Überforderung schützen. Eckpunkte des Projektes: Das „Begegnungs- und Beratungscafé“ in den Räumlichkeiten des zentral gelegenen Klosters der St. Anna-Schwestern versteht sich als neutrale, niedrigschwellige Anlaufstelle rund um das Thema Demenz. Betroffene, pflegende Angehörige und Interessierte können sich hier zum Gespräch und zum Austausch treffen. Zukünftig werden zwei geschulte ehrenamtliche Ansprechpartner(innen) zweimal wöchentlich, stundenweise, für das Beratungs- und Begegnungsangebot zur Verfügung stehen. Fachlich unterstützt und begleitet werden sie durch die Netzwerkpartner. Überhaupt wird das Projekt durch das in Emsbüren gut funktionierende soziale Netzwerk getragen. Über verschiedene Formen der Öffentlichkeitarbeit soll zur Information und Sensibilisierung der Gemeindemitglieder beigetragen, die Kommunikation mit Menschen mit Demenz verbessert und die Inklusion der Betroffenen gelebt werden.

Netzwerkpartner

  • St. Andreas Kirchengemeinde Emsbüren
  • Gemeinde Emsbüren
  • Caritas Sozialstation Emsbüren-Salzbergen
  • Seniorenzentrum Elisabeth-Haus Altenpflegeheim mit Betreutem Wohnen
  • Landkreis Emsland, Fachbereich Gesundheit, Demenz-Servicezentrum
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker