Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ältere Männer und Frauen beim Mensch-ärger-dich-nicht-Spiel mit großen Figuren.

Plochinger Verbund

Schulstraße 5 - 7
73207 Plochingen

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Wolfgang Raisch

Telefon: 07153 2272

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

In der Stadt Plochingen hat sich bereits im Jahr 2007 der sogenannte Plochinger Verbund gegründet. Dabei handelt es sich um ein kommunales Netzwerk zur Bildung, Betreuung, Unterstützung und Förderung von Menschen, insbesondere älterer Menschen, die Rat suchen, Informationen oder Hilfe benötigen. Zum Plochinger Verbund gehören derzeit ungefähr 30 Organisationen, Institutionen, Vereine und Gruppen, die sich gegenseitig verpflichtet haben, in enger Kooperation und mit einer guten Kommunikation den Bürgern ein möglichst umfassendes Angebot an pflegerischer und sozialer Versorgung zu gewährleisten. Der Plochinger Verbund betreibt Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit und initiiert Projekte zur Erhaltung weitest gehender Selbstständigkeit und Selbstbestimmung. Die entsprechenden Angebote werden durch die beteiligten Einrichtungen in eigener Verantwortung erbracht. Koordiniert wird dies durch eine zentrale Anlauf- stelle, die berät und die erforderlichen Hilfedienste vermittelt und die für Hilfe-bedürftige in Notfällen rund um die Uhr erreichbar ist. Verschiedenste Maß-nahmen wurden vom Plochinger Verbund bereits initiiert. So wurde zum Beispiel die Informations- und Koordinationsstelle der Stadt Plochingen eingerichtet, das Projekt „Betreutes Wohnen zu Hause“ eingeführt und eine  6 - monatige Demenz-Informationskampagne mit etwa 35 Veranstaltungen durchgeführt.

Projektbeschreibung

Der Plochinger Verbund will im Rahmen des Projekts „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ einen Betreuungsnachmittag für demenziell Erkrankte  mit Fahrdienst aufbauen. Mit diesem Angebot sollen vor allem die Angehörigen entlastet und die noch vorhandenen Ressourcen der Betroffenen gefördert und erhalten werden. Weiterhin baut der Plochinger Verbund die Maßnahmen  „Was geht! – Lust am Wandern“ und „Begleitetes Radfahren für Menschen mit Handicap“ weiter aus. Das Angebot „Was geht!“ richtet sich an Menschen mit und ohne Handicap, insbesondere auch an Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, die gerne mit anderen gemeinsam kleinere, überschaubare Wanderungen unternehmen. Geführt werden die Wanderungen von Wanderführern des Schwäbischen Albvereins. Bei Bedarf wird die Betreuung eines Erkrankten durch speziell geschulte Wanderbegleiter gewährleistet. Das Projekt „Begleitetes Radfahren mit dem Paralleltandem“ richtet sich an Menschen mit Handicap, wie  Demenzerkrankungen, aber auch altersbedingte Beschwerden, neurologische Erkrankungen oder mit Einschränkungen des Geh-, Seh- und Hörvermögens. Das Paralleltandem bietet die Möglichkeit, gemeinsam etwas zu unternehmen. Der Betroffene kann selbst mit treten, nur mitfahren oder mitfahren und Beintraining  machen. Auch andere Angebote sollen im Rahmen der Lokalen Allianz unterstützt und gefördert werden, so zu Beispiel das Offene Atelier, ein Musikangebot und ein sportliches Angebot im Rahmen des Rehabilitationssports.

Netzwerkpartner

  • Altenhilfe Plochingen, Altbach, Deizisau 
  • AWO Ortsgruppe Plochingen
  • Evangelischer Förderverein für Krankenpflege, diakonische und soziale Dienste in Plochingen 
  • Evangelische Kirchengemeinde Plochingen
  • Integrationsbeauftragte der Stadt Plochingen
  • Johanniterstift Plochingen
  • Katholische Kirchengemeinde Sankt Konrad Plochingen
  • Organisierte Nachbarschaftshilfe Sankt Konrad
  • Schwäbischer Albverein 
  • Sozialstation Plochingen
  • Stadt Plochingen
  • StadtSeniorenRat Plochingen
  • Verein für Rehabilitationssport Plochingen. 
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker