Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen

Süntelstraße 9
31785 Hameln

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Karoline Adamski

Telefon: 05151 903-3333

Beschreibung des Projektträgers

Der Landkreis Hameln-Pyrmont zählt mit einer Größe von 796 qkm und einer Einwohnerzahl von rund 150.000 zu den dichter besiedelten Kreisen in Niedersachsen. Der Weserraum mit der Kreisstadt Hameln als Zentrum ist eine alte Kulturlandschaft, die den Landkreis zum beliebten Kur- und Ausflugsziel, aber auch zum liebenswerten Wohnraum macht. Die Zunahme des Anteils älterer Menschen führt auch im Landkreis Hameln-Pyrmont zum starken Zuwachs des Anteils der Menschen mit Demenz. Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Hameln-Pyrmont hat die gesetzlich verankerten Aufgaben der Beratung, der Koordination und Netzwerkarbeit. Im Rahmen der Netzwerkarbeit und Koordination ist es Anliegen des Landkreises, möglichst viele Akteure für das Thema Demenz zu sensibilisieren und neue Angebote für Erkrankte und Pflegende zu schaffen. Diese Angebote sollen der Abschiebung und der Isolation entgegenwirken und Räume schaffen, in denen an Demenz erkrankte Menschen sich angenommen wissen und pflegende Angehörige sich entspannen und neu auftanken können.

Projektbeschreibung

Anliegen des Landkreises ist es, die vorhandenen Angebote mehr miteinander zu vernetzen und sie zu erweitern. Besonders wichtig ist die regionale örtliche Anbindung der Veranstaltungen, damit sich die betroffenen Angehörigen untereinander kennenlernen können, Zugangsbarrieren abbauen, neue Kraft sammeln und sich im Sinne der Selbsthilfe gegenseitig unterstützen können. Die kurzen Wege im Ort schaffen Nähe und Bezugsvertrauen. Das Ziel ist, ein tragfähiges soziales Netz im Quartier zu schaffen, um mit den veränderten Situationen besser umgehen zu können. In einem Landkreis mit insgesamt acht Kommunen beginnt die Arbeit in Bad Münder. Ein gutes vorhandenes Netzwerk bildet die Basis für die Entwicklung eines Angebotes für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Mit der Zeit sollen viele Multiplikatoren in den Kommunen gefunden werden, und es ist Ziel des Projekts, dass in jeder Kommune eine kleine eigene regionale Allianz für Demenz entsteht. Angebote in den Bereichen Kunst, Sport, Tanz und Wellness sind in der Lokalen Allianz frei planbar und erweiterbar nach Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmenden sowie vorhandenen Möglichkeiten vor Ort.

Netzwerkpartner

  • Stadt Hameln
  • A.R.A. – Alternativen rund ums Alter als ein Senioren-Treffpunkt
  • Alzheimer Gesellschaft Hameln-Pyrmont e. V.
  • Kommunale Seniorenräte
  • Kreisseniorenrat
  • ambualante Pflegedienste und Tagespflegen in Bad Münder
  • Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Alzheimer und Demenzerkrankungen
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker