Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

HOSPIZDIENST HORIZONT

Kinzigstraße 29
10247 Berlin-Friedrichshain

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Michaela Dräger

Telefon: 030 29009740

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Unter dem Dach von „Bodhicharya Deutschland e. V.“ entstand 2006 der ambulante Hospizdienst „Horizont“ mit der Motivation, schwer erkrankte Menschen darin zu unterstützen, bis zu ihrem Tod ein selbstbestimmtes, weitgehend angst- und schmerzfreies Leben führen zu können. Zu dem Team von „Horizont“ gehören 45 geschulte Ehrenamtliche sowie zwei hauptamtliche Koordinatorinnen. Der Hospizdienst ist vor einem Buddhistischen Hintergrund entstanden, doch unsere Angebote sind an alle bedürftigen Menschen berlinweit gerichtet. „Horizont“ ist ein engagiertes Mitglied im Hospiz- und Palliativ-Verband Berlin e. V. Durch emotionale Zuwendung, durch einfaches Hände halten und durch offene, achtsame Anteilnahme sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizdienstes „Horizont“ für Betroffene und ihre Angehörigen da. Durch Kontakte zu verschiedenen Pflegediensten, Wohneinrichtungen und Ärzten kann Hilfe und Unterstützung auch in allen sozialen und finanziellen Fragen geleistet werden.

Projektbeschreibung Sterbebegleitung für Menschen mit Demenz

Menschen mit demenzieller Erkrankung benötigen am Lebensende ganz besondere Unterstützung und Begleitung. Durch den Verlust vieler kognitiver Fähigkeiten sind sie ganz besonderen Schwierigkeiten ausgesetzt und benötigen daher einfühlsame und die besondere Situation erkennende und verstehende Begleiter/innen an ihrer Seite. Innerhalb des Projektes „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ wird eine Schulung für die ehrenamtlichen Helfer/innen entwickelt, die sich speziell auf die Bedürfnisse von demenziell erkrankten Menschen konzentriert. In der Schulung lernen die Begleiter/innen vor allem Kommunikationstechniken, die ihnen helfen, Menschen mit Demenz besser zu verstehen und auf sie eingehen zu können. Durch diese Zusatzschulung kann betroffenen Menschen speziell ausgerichtete Hilfe angeboten werden. Um die Menschen mit Demenz besser zu erreichen, soll in diesem Rahmen ein Netzwerk aufgebaut werden. Geplant ist auch, durch offene Info-Abende an Demenz erkrankten Menschen und ihren Familien einen Ort der Begegnung zu bieten, ihnen den Umgang mit der Krankheit zu erleichtern und zum Austausch untereinander anzuregen. Eine der Koordinatorinnen ist auf dem Gebiet Demenz besonders ausgebildet und hat viele Erfahrungen beim Hospizdienst „Horizont“ innerhalb der letzten Jahre sammeln können. Diese Erfahrungen sollen geteilt und durch Fortbildungen, Beratung und Unterstützung für Pflegende und Ärzteschaft bereitgestellt werden.

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker