Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Mehrgenerationenhaus Dülmen-Standort II Familienbildungsstätte Dülmen Katholisches Bildungsforum

Kirchgasse 2
48249 Dülmen

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Irmgard Neuß

Telefon: 02594 9430-0

Hier kommen Sie zur Internetseite

Das Mehrgenerationenhaus Dülmen ist ein Ort für aktives und generationsübergreifendes Leben und Lernen. Seine Türen sind für alle Menschen aus der Region geöffnet, und es hält eine große Vielfalt von Angeboten parat. Es ist eine Drehscheibe für Kinder, Jugendliche, junge Familien, Erwachsene, junge Alte und Hochbetagte.

Das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II wird in Dülmen in Trägerschaft der Stadt Dülmen durchgeführt und an zwei Standorten umgesetzt. Zum einen in der "Neuen Spinnerei", im Gebäudekomplex "Bendix" und zum anderen in der "Familienbildungsstätte Dülmen (FBS)". In beiden Häusern sind die Türen für Menschen aller Generationen und Nationen geöffnet. In der "Familienbildungsstätte Dülmen" wird der Handlungsschwerpunkt Alter und Pflege erfolgreich umgesetzt. Aufgrund der umfangreichen und breitgefächerten Erfahrung hatte die Einrichtung im "Aktionsprogramm I" bereits zweimal die Funktion des bundesweiten Leuchtturmhauses „Demenz“ inne. Die fachliche Beratung und Fortbildung für andere Mehrgenerationenhäuser gehörten zum Auftrag.

Diese gute Basis hat dazu geführt, ein innovatives und nachhaltiges Konzept für eine "Dülmener Allianz" für "Menschen mit Demenz“ zu entwickeln. Die Projektidee der "Dülmener Allianz" verfolgt das Ziel, die Öffentlichkeit für das Thema "Demenz" zu sensibilisieren und an der Entwicklung Dülmens als generationengerechte Stadt mitzuwirken. Die Lebensqualität demenzkranker Menschen und ihrer Angehörigen soll erhalten und verbessert werden. Dabei gewinnt der unmittelbare Lebensraum der Betroffene, das Stadtquartier und die Nachbarschaft eine besondere Bedeutung.

Durch die Vernetzung unterschiedlichster Akteure sollen in Dülmen Strukturen geschaffen werden, die auch den Zusammenhalt im Sozialraum nachhaltig stärken. Erste Maßnahmen sollen im Innenstadtbereich durchgeführt werden. Das Projekt richtet sich ganz bewusst nicht nur an demenziell erkrankte Menschen und ihre Angehörigen, sondern an die breite Öffentlichkeit, u. a. an Haupt- und Ehrenamtliche, Institutionen, Verbände, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Personen aus nichtmedizinischen Berufen, Einzelhändler usw.

Unsere Netzwerkpartner sind:

Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e. V.
Ambulante Hospizbewegung e. V.
Anti-Rost – Seniorenhilfsdienst
Barmer GEK
Caritas – Fachseminar für Altenpflege
Caritas – Pflege & Gesundheit
Compass Private Pflegeberatung
Demenzservicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland
Dülmener Senioren Info
Dülmen Marketing e. V.
Evangelische Kirchengemeinde
Evangelisches Altenhilfezentrum
Franz-Hospital Dülmen – Christophorus-Kliniken GmbH – Neurologische Kliniken
Freiwilligenbörse Dülmen
Gesundheitsamt – Sozialer und psychiatrischer Dienst
Heilig-Geist-Stiftung
Katholische Kirchengemeinden
Klinik am Schloßgarten GmbH
Malteser Hilfsdienst
Markt-Apotheke
Silke Paulin, Rechtsanwältin
Runder Tisch Aktivierende Seniorenarbeit
Stadt Dülmen – Christa Krollzig, Erste Beigeordnete
Stadtbücherei Dülmen
Stadtsportring/SGZ
VHS Dülmen – Haltern am See – Havixbeck.

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker