Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat - Abteilung Pflege und Leben im Alter -

Willy-Brandt-Platz 1
50126 Bergheim

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Angelika Vosen , Renate Könen

Telefon: 02271 83-2558

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Flächenkreis mit ca. 460.000 Einwohnern, 10 zum Teil kleinen, mittleren und großen kreisangehörigen Städten, gelegen in Nordrhein-Westfalen, im Dreieck Köln/Aachen/Düsseldorf.
Ursächlich durch Wanderungsgewinne verzeichnet der Rhein-Erft-Kreis zur Zeit noch geringe Zuwachsraten. Aufgrund der günstigen Lage im „Speckgürtel“ der Großstadt Köln sind einige kreisangehörige Städte prosperierend (wachsend);  insbesondere die Nordkreiskommunen weisen schrumpfende Bevölkerungstendenzen auf. Eine Gemeinsamkeit haben alle kreisangehörigen Städte: Die steigende Anzahl von Menschen in der Altersgruppe bis 65 Jahre.
Bis zum Jahr 2030 – schätzen Experten – wird die Anzahl der Menschen                  mit Demenz in der Altersgruppe bis 65 Jahre bis zu 11.000 Erkrankten          betragen. Grund genug für die Verantwortlichen des Rhein-Erft-Kreises und des Demenz-Servicezentrums Region Köln und das südliche Rheinland rechtzeitig mit dem  Aufbau von Versorgungsstrukturen gegenzusteuern.

Projektbeschreibung

Im Rhein-Erft-Kreis und seinen Kommunen sind die Zeichen der Zeit seit Jahren erkannt. In Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland konnte in den vergangenen Jahren ein zunächst noch lückenhaftes Netzwerk - bestehend aus guten Projekten, Initiativen und kleinen Netzwerken - gebildet und nachhaltig etabliert werden. Mit Unterstützung des Bundesfamilienministerium wird im Rahmen der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz bis Mitte 2018 das Ziel verfolgt, das bestehende Netzwerk durch Akquise weiterer Akteure auszubauen und durch Zusammenführung kleiner Netzwerke engmaschiger zu gestalten.
Erreicht werden soll das gesetzte Ziel durch die Erarbeitung und Verbreitung eines komplexen Positionspapiers und Schulung interessierter Personen, z. B. Behördenmitarbeiter. Regelmäßige Netzwerktreffen (voraussichtlich dreimal jährlich) sowie die Erstellung und Verbreitung eines „kleinen Ratgebers Demenz“ runden das Bild ab.

Netzwerkpartner

  • Stadt Bedburg
  • Kreisstadt Bergheim
  • Stadt Brühl
  • Stadt Elsdorf
  • Stadt Erftstadt
  • Stadt Frechen
  • Stadt Hürth
  • Stadt Kerpen
  • Stadt Pulheim
  • Stadt Wesseling
  • Kreis Bielsko-Biala/Polen
  • AWO Seniorenzentren gGmbH
  • Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e. V.
  • Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Abteilung Köln
  • Deutsche Sporthochschule Köln
  • Gold-Kraemer-Stiftung
  • Johanniterstift Brauweiler
  • Krankenhäuser im Kreisgebiet
  • Kreispolizeibehörde, Kommissariat Kriminalitätsvorbeugung/Opferschutz
  • Landesinitiative Demenz-Service NRW im Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)
  • MARIENBORN gGmbH
  • Pflegekassen
  • REWE Group
  • Runder Tisch der  niedrigschwelligen Angebote
  • Stiftung der Cellitinnen e. V.
  • Technische Universität (TU) Dortmund
  • Universität Halle
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker