Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ökus e. V.

Maxhüttenstrasse 17
07333 Unterwellenborn

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Jürgen Breiter

Telefon: 03671 46340

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

ÖKUS e. V. ist ein anerkannter Bildungsträger zur Förderung des lebenslangen Lernens, hat 20-jährige Erfahrung in Projektarbeit und Erwachsenenqualifizierung und arbeitet in einem Netzwerk zum Know-how-Transfer. Dazu zählen Universitäten, Bildungsträger, soziale, öffentliche und private Einrichtungen, insbesondere der Pflegewirtschaft. Ökus e. V. ist seit 01.09.2013 eine Höhere Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales, ist nach DIN-EN-ISO 9001-2008 zertifiziert und arbeitet aktiv als Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie der Landesarbeitsgemeinschaft „Arbeit für Thüringen“. ÖKUS arbeitet mit allen relevanten Einrichtungen bundesweit zusammen und hat transnationale Erfahrungen mit Tschechien, Polen, Österreich, Schweden, England, Norwegen, Dänemark und anderen. Erfahrungen bestehen auch bei der Projektdurchführung zur Qualifizierung und Integration in den Arbeitsmarkt, wobei die aktuellen Förderprogramme Thüringens, der Bundesanstalt für Arbeit, dem ESF und dem Bund erfolgreich eingesetzt werden.
Es gibt Weiterbildungsangebote für das Personal in ambulanten/stationären Pflegeeinrichtungen zur qualitativen Verbesserung der Betreuung gemäß § 87b SGB XI. Unsere Angebote richten sich besonders auf die häusliche Betreuung und Aktualisierung der Angebote.

Projektbeschreibung

Das „Regionale Aktionsnetzwerk Demenz“  initiiert eine koordinierende, regionale Arbeitsgruppe und entwickelt Kooperationen für eine nachhaltige, qualitative Betreuungsarbeit. Ziel des Netzwerkes ist es zum einen, die Grundlagen für eine regionale Koordinationsstelle Demenz in Form einer Schnittstelle für Behörden, Fachstellen, Pflegeeinrichtungen, Kliniken und stabiler Betreuerqualität zu schaffen. Zum anderen soll eine koordinierende und begleitende, regionale Arbeitsgruppe gegründet werden.
Das Projekt konzentriert sich insbesondere auf die schrittweise inhaltliche Koordinierung und Mitarbeit in der Arbeitsgruppe, sowie auf die fachliche Anleitung, Schulung und Fortbildung ehrenamtlicher Helfer. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit.

Netzwerkpartner

  • öffentliche und freie Träger von Gesundheits-, Pflege- und Altenhilfeeinrichtungen sowie Sozialstationen in der Region
  • Parität Thüringen
  • DRK in Saalfeld, Pößneck und Arnstadt, Thüringen-Kliniken in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck, sowie deren Kliniken für Psychiatrie, Einrichtungen der Psychotherapie und Psychosomatik
  • ambulante Einrichtungen
  • gemeinnützige Vereine und Einrichtungen, z. B. “Volkssolidarität” und „Lebenshilfe e. V.“
  • Krankenkassen in der Region
  • Alzheimer Gesellschaft e. V. Thüringen
  • Gesundheitsämter in Saalfeld-Rudolstadt und Pößneck
  • Städte Saalfeld, Unterwellenborn, Kamsdorf und Pößneck
  • Hausärztinnen und Hausärzte, Fachärztinnen und Fachärzte, Psychologinnen und Psychologen, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in der Region
  • Einbindung bestehender lokaler Selbsthilfegruppen (z. B. für Angehörige von Menschen mit Demenz Arnstadt),  sowie Unterstützung bei der Gründung neuer Selbsthilfegruppen
  • Diakonie, Kirchengemeinden sowie  kirchliche Einrichtungen in der Region
  • Schulen, Berufsschulen, Fachschulen
  • Zusammenarbeit mit Mehrgenerationenhäusern (z. B. in Pößneck) oder Wohnprojekten für Betroffene.
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker