Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Gemeinde Langensendelbach

Kirchweg 1
91094 Langensendelbach

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Ulrich Drescher

Telefon: 0179 5981157

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Langensendelbach liegt nördlich von Erlangen in der Metropolregion Nürnberg am Fuße der fränkischen Schweiz und hat ca. 3.000 Einwohner. Der Gemeinderat besteht aus allen Fraktionen. Die Bevölkerung arbeitet in den Städten Erlangen, Forchheim, Nürnberg und Bamberg. Die Gemeinde Langensendelbach liegt an der Schnittstelle am Rand der Landkreise Erlangen und Forchheim und damit im Verkehrsverbund VAG Nürnberg. Es gibt 260 Arbeitsplätze in unterschiedlichen Bereichen. Der Pendlersaldo beträgt ca. 900. Der Ort ist ländlich geprägt, der Anteil der Bevölkerung zwischen 40 und 50 Jahren beträgt ca. 500, zwischen 50 und 65 ca. 600 sowie über 65 Jahren ca. 550 Einwohnerinnen beziehungsweise Einwohner. Insgesamt ca. 1100 Bürgerinnen bzw. Bürger sind über 50 Jahre alt. Es gibt keine Einrichtungen für ältere Menschen oder Mehrgenerationenhäuser am Ort. In dem vorliegenden Projekt geht es darum, langfristig Angebote für die Bevölkerung zu schaffen, die Angebote der Kirchengemeinden zu integrieren, regelmäßige Beratung anzubieten, Betroffene zielgruppenspezifisch unter Berücksichtigung der individuellen Neigungen und Kompetenzen professionell zu fördern.

Projektbeschreibung

Im ersten Schritt erfolgt eine Beteiligung der Vereine durch Einzelgespräche mit den Vorständen mit dem Ziel der Sensibilisierung für das Projekt. In einer Bürgerversammlung erfolgt die Sensibilisierung der Bevölkerung. In der darauf folgenden Auseinandersetzung (etwa einer Bürgerbefragung) und der daraus resultierenden Umsetzung der Maßnahmen durch eine Projektgruppe wird eine Enttabuisierung und Aufklärung zum Thema Demenz erreicht. Eine Einbindung erfolgt über gezielte Maßnahmen wie Beratungssprechstunden, regelmäßige alters- und neigungsspezifische Angebote für Frauen und Männer sowie offene Angebote (Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen). Als                 Instrumente der Einbindung und Information werden genutzt: Gemeindeblatt/ Bürgerversammlungen/Bürgerbefragungen/Gemeindebücherei/ Vereinsveranstaltungen/Pressemitteilungen in der örtlichen Zeitung/ Informationsveranstaltungen/Qualifizierungen unterschiedlicher Zielgruppen (Gewerbe, Bürger, Vereine, Netzwerkpartner). Die Projektgruppe wurde mit Moderation durch die Bayerische Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V. eröffnet, die Bürgerbefragung wurde verabschiedet und wird im Februar durchgeführt. Veröffentlichungen im Gemeindeblatt erfolgen in regelmäßiger Form. Im nächsten Schritt (Februar 2016) wird die Bürgerbefragung ausgewertet und es werden Unterstützungs- bzw. Kooperationspartnerinnen und -partner gewonnen, die im weiteren Projektverlauf aktiv mit einbezogen werden. Am ursprünglich erstellten Projektplan kann bisher festgehalten werden.

Netzwerkpartner

  • Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V., Nürnberg
  • Arztpraxis Dr. Georg Pelka, Langensendelbach
  • Arztpraxis Dr. Dorothea Kätscher, Langensendelbach

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker