Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Demenzzentrum e. V.

Engelstraße 31
54292 Trier

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Uschi Wihr

Telefon: 0651-4604747

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Der Verein Demenzzentrum e. V. mit Sitz in Trier besteht seit 10 Jahren und ist als Beratungs- und Kompetenzzentrum rund um das Thema „Demenz“  für die Stadt Trier und den  Landkreis Trier-Saarburg zuständig.
Neben der Beratung demenzerkrankter Menschen und deren Angehörigen werden derzeit über das Demenzzentrum acht verschiedene Angebote als niedrigschwellige Betreuungsgruppen für demenzerkrankte Menschen in Trier selbst und extern drei weitere Angebote bereitgehalten. Zusätzlich finden ein Gedächtnistraining und eine Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige regelmäßig im Demenzzentrum statt.
Die Arbeitsschwerpunkte des Demenzzentrums liegen vor allem in der Entwicklung innovativer Versorgungsstrukturen und in der Öffentlichkeitsarbeit sowie Fortbildung und Schulung. Dabei ist der Verein in besonderer Weise in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aktiv, hat in diesem Bereich bereits viele Projekte realisieren können und einen Film über ein generationenübergreifendes Projekt erstellt, das vom Land Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde.
Unterstützt wird die Arbeit der drei Hauptamtlichen derzeit durch etwa 30 Ehrenamtliche.

Projektbeschreibung

Der Projektchor "Für uns soll's rote Rosen regnen" des Demenzzentrum e. V. geht in andere Einrichtungen und singt dort für die Menschen vor Ort. So sollen in einem zweiten Schritt kooperierende Einrichtungen gesucht werden, deren demenzerkrankte und nicht-demenzerkrankte Menschen zusammen mit dem Projektchor des Demenzzentrums proben und zum Ende der Probephase jeweils ein kleines öffentliches Konzert aufführen. Zum Ende des Gesamtprojektes soll im Rahmen eines Konzertes im Stadttheater der Stadt Trier zusammen mit dem philharmonischen Orchester der Stadt ein Auftritt gemeinsam mit allen am Chorprojekt Beteiligten öffentlich aufgeführt werden.
Ziel ist es, eine möglichst breite Öffentlichkeit zum Thema Demenz zu erreichen und darzustellen, über welche Kompetenzen demenzerkrankte Menschen noch verfügen. Wenn sich die Besucherinnen und Besucher der Konzerte dann am Ende fragen, wer denn nun eigentlich demenzerkrankt ist und wer nicht, dann ist ein Ziel erreicht: Gelebte Inklusion!

Netzwerkpartner

Dies ist ein Zusammenschluss aller Einrichtungen, Institutionen, Vereine und Verbände in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg, die ein spezielles Augenmerk auf das Thema Demenz gelegt haben. Derzeit sind ca. 30 verschiedene Träger im Netzwerk, z. B. Krankenhäuser, Altenheime, Gesundheitsamt, Beratungsstellen und Anlaufstellen der Stadt Trier und des Kreises Trier-Saarburg.
Für das Projekt selbst wird darüber hinaus die Zusammenarbeit insbesondere mit dem Kulturdezernat der Stadt Trier gefördert.

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker