Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

jüdisches Soziokulturelles Zentrum YAHAD HAVERIM e. V.

Fontanestraße 3
44805 Bochum

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Frau Bekkerman/Frau Pisarevska

Telefon: 0234 79207688 - Mobil: 0173 8282013

Hier kommen Sie zur Internetseite

Der Jüdische Soziokulturelle Zentrum YAHAD HAVERIM e. V. - SZYH - ist ein gemeinnütziger Verein, der für die breite Gesellschaft offen steht. Der SZYH fördert auf demokratischer Grundlage, in freier, parteipolitisch unabhängiger, weltanschaulich offener Tätigkeit die Völkerverständigung. Er fördert und pflegt die sozialen Belange seiner Mitglieder und aller Bürger, die sich an den Verein wenden. Die Arbeitsmethoden des Vereins finden ihre Grundlagen in der Bildung und Ausbildung. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Erziehung, die nicht auf menschlichen Vergleich basiert. Der Verein fördert die Kommunikation zwischen den einzelnen Projektteilnehmenden sowie einen europaweiten Austausch.

Arbeitsfelder

Der Verein arbeitet in unterschiedlichen Richtungen wie z. B. Hilfe für ältere und jugendliche Menschen, Hilfe für Menschen mit Handicap, Kunst und Kultur. Ferner hilft der Verein bei der Integration der Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion.  Für die Verwirklichung dieser Ziele bietet der Verein Familienprogramme, Seminare und Pilotprojekte, Schulungsmaßnahmen und Begegnungsmöglichkeiten an.

Projektinhalt

Die Hauptziele unseres Projektes Lokale Allianz für Demenz sind die Förderung der Lebensqualität  für an Demenz erkrankte Menschen durch Beständigkeit und Routine im Tagesablauf, Anregung und Beschäftigung ohne Überforderung. Einfache Regeln im Alltag sollen das Sicherheitsgefühl der Betroffenen verbessern. Akzeptanz und Verständnis sowie Zuwendung und Vertrautheit soll sie in Ihrem Alltag stärken. Darüber hinaus unterstützen wir die Angehörigen der an Demenz erkrankten Menschen. Gleichzeitig bieten wir den Teilnehmenden eine Vielzahl von Angeboten in ihrer Muttersprache an. Die Lokale Allianz für Demenz ermöglicht Gruppenbildungen für Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen. Außerdem sieht das Projekt Helferkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich vor. Es soll eine Gruppe mit jeweils neun an Demenz erkrankten Menschen gebildet werden. Für zwölf Personen werden die Angebote zuhause durchgeführt. In den mehrfach wöchentlich stattfindenden Sitzungen werden folgende Aktivitäten angeboten: Aktivierungsspiele, Seniorenbewegungsspiele, Tanzen im Sitzen, Sitzgymnastik, Gesprächskreis, Musikrunde - Musik aus unserer Jugendzeit, Bastelstunde, Lesestunde. Für die Angehörigen von an Demenz erkrankten Menschen bieten wir Raum und Zeit für Gespräche  und Austausch, Kontakte mit Gleichgesinnten, Fortbildungen, Information, Beratung und Reflexionsgespräche durch Fachkräfte an. Nicht zuletzt sollen auch Geselligkeit, Humor und Freude wieder erlebbar gemacht werden. Zweimal monatlich findet ein Abendkaffeetreff für Senioren und Angehörige mit heimatüblichen Speisen und Musik statt. Es werden gemeinsame Feste gefeiert, wie z. B. Geburtstage und Familienfeiertage. Zudem werden Spaziergänge, Ausflüge und individuelle Betreuungsangebote angeboten.

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker