Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Drei Frauen und drei Männer stehen neben einem RollUp der Lokale Allianzen

Vergiss-mein-nicht-Initiative e. V.

Bahnhofstraße 3
01816 Bad Gottleuba

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Sigrid Hildebrandt

Telefon: 035023/524 555

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Der Verein Vergiss-mein-nicht-Initiative e. V. wurde 2015 gegründet und befindet sich im Aufbau. Der Verein verfolgt den Zweck, über die Krankheit Demenz aufzuklären und dazugehöriges Wissen zu verbreiten. Wir wollen durch konkrete Maßnahmen zur Sensibilisierung der Menschen im ländlichen Raum beitragen und damit unterstreichen, dass das Thema Demenz längst kein „Tabu-Thema“ mehr ist.
Der Fokus liegt auf der Unterstützung und Entlastung der betreuenden Angehörigen sowie der Bereitstellung von Angeboten zur Erhaltung deren Lebensqualität und der Lebensqualität der Erkrankten selbst.
Der Verein verfügt über die Anerkennung als Träger von „Niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten“. Wir sind Mitglied der „Landesinitiative Demenz Sachsen e. V.“ und ab 2017 auch der „Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V.  Selbsthilfe Demenz“.
Die Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Der Vorstand besteht aus Personen, die über Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit verfügen; 50% davon sind selbst Angehörige von Demenzerkrankten.

Projeltbeschreibung

Ziel des Projektes ist der Aufbau eines stabilen regionalen Netzwerkes zur Betreuung und Unterstützung von demenziell Erkrankten und deren Angehörigen im ländlichen Raum. Als kleine Einrichtung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 36 Gemeinden, der sich über 1.654 Kilometer erstreckt, würde es schwierig, allen Anforderungen einer umfassenden Betreuung und Beratung gerecht zu werden. Es bedarf der Zusammenarbeit vieler kompetenter Partner in der Region.

Mit der Vernetzung sollen passende Angebote gebündelt werden, um die favorisierten Ziele des Vereins gemeinsam zu verfolgen:

  • Durch öffentliche Vorträge zum Thema Demenz, Gewinnung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Schulungen für mehrere Zielgruppen, die mit an Demenz erkrankten Menschen Umgang haben, sollen Verständnis für das Krankheitsbild und Hilfsbereitschaft in der Öffentlichkeit erreicht werden.
  • Die Errichtung einer Beratungsstelle für Betroffene dient der Information zu Angeboten aus der Region und der Aufklärung rund um Demenz und Unterstützung.
  • Unter Einbeziehung von Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften, Vereinen und weiteren Anbietern steht die Erhaltung noch vorhandener Alltagskompetenzen bei an Demenz erkrankten Menschen im Vordergrund ebenso wie die Teilhabe am öffentlichen Leben und kulturellen Erlebnissen unter dem Motto „Stimulation „vergessener“ Sinne“.

Wir wollen nachhaltig Angebote schaffen, die eine Begleitung und Versorgung demenzerkrankter Menschen im häuslichen Umfeld so lange wie möglich aufrecht halten können.

Netzwerkpartner

Netzwerkpartner für das Projekt kommen aus den Bereichen Landkreis, Ärzte, Pflegedienste, Kliniken, Vereine, Dienstleistungsunternehmen.
Bereitschaft zur Mitarbeit besteht bisher bei

 

  • ASB Neustadt, Kompetenzzentrum Demenz
  • Pflegeheim der Volkssolidarität in Bad Gottleuba
  • KISS Selbsthilfegruppen Pirna
  • HELIOS Klinik Pirna
  • Diverse Pflegeeinrichtungen der Region.

 

 

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker