Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e. V.

Wilhelmstr. 115
10963 Berlin

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Frank Schumann

Telefon: 030/ 69598897

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Das Diakonische Werk Berlin Stadtmitte e. V. trägt zur bedarfsgerechten und bezirksübergreifenden Versorgung von Einzelnen und Gruppen in Berlin bei.
Es bietet Beratungsstellen sowie Dienstleistungen an und fördert die Entwicklung des Gemeinwesens. Mit dem Projekt Fachstelle für pflegende Angehörige wird eine bestmögliche Unterstützung von pflegenden Angehörigen, die auch Menschen mit Demenz pflegen und betreuen sichergestellt. Im Austausch mit Betroffenen, Hilfsanbietern, Politik und Gesellschaft sollen Unterstützungslücken erkannt werden. Gemeinsam und mit Hilfe der Kompetenzen aller Beteiligten sollen neue Konzepte entwickelt und erprobt sowie gut funktionierende bekannt gemacht werden.
Ein vielfältiges Beratungsangebot für Angehörige von Menschen mit Demenz wird durch Pflege in Not und den Berliner Pflegestützpunkten geboten. Durch das Projekt interkulturelle BrückenbauerInnen  in der Pflege werden Menschen mit Migrationshintergrund erreicht.

Projektbeschreibung

Das Projekt verfolgt drei Hauptziele:

  1. Jugendliche und junge Erwachsene, die in die Pflege und Betreuung von Angehörigen mit einer Demenz oder anderen Erkrankung eingebunden sind zu entlasten und ihnen eine Auszeit zu ermöglichen.
  2. Die Öffentlichkeit im Allgemeinen und Politik, den Gesundheits-, Pflege- und den Sozialsektor im Speziellen für diese vulnerable und noch unbeachtete Gruppe zu sensibilisieren.
  3. Wertschätzung für diese Gruppe in der öffentlichen Wahrnehmung zu etablieren, insbesondere unter Gleichaltrigen, um soziale Ausgrenzung und Mobbing zu verringern.

Kernstück des Projekts ist je eine Veranstaltung 2017 und 2018, die sich ausschließlich an Jugendliche und junge Erwachsene von circa 12 bis 25 Jahren richtet, die in die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz oder anderen Erkrankungen eingebunden sind. Die Veranstaltung soll es Ihnen ermöglichen, von der häuslichen Situation abzuschalten, Spaß zu haben und andere Menschen kennenlernen, denen es ähnlich geht. Deswegen werden während des Veranstaltungszeitraums Aktivitäten angeboten, die die Zielgruppe ansprechen und solche, die zum Austausch untereinander einladen. Dabei orientieren wir uns am schottischen Young Carers Festival, welches mit seinen Aktivitäten gute Erfahrungen gemacht hat. Geplant sind derzeit kurze Schmink-Workshops, Tanz- oder Improvisationstheater Workshops und eine  Kinovorführung.

Netzwerkpartner

  • Pflege in Not
  • Pflegestützpunkte
  • Kontaktstellen PflegeEngagement

Darüber hinaus werden die Partnerschaften der Woche der pflegenden Angehörigen genutzt, zum Beispiel

  • Deutsche Alzheimer Gesellschaft
  • Berliner Alzheimer Gesellschaft
  • Haltestellen Diakonie
  • AOK Nordost
  • diverse Pflegeanbieter
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker