Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Motiv: Gruppenbild der Vertreter der Kooperationspartner

Geistliches Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige in der Ev. Luther-Kirchengemeinde

Bülowstraße 71/72
10783 Berlin

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Ulrich Kratzsch

Telefon: 030 2612470

Hier kommen Sie zur Internetseite


Das „Geistliche Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige“ (GZD) engagiert sich seit dem Jahr 2000 als ein ökumenischer Arbeitskreis von Ehrenamtlichen und Seelsorgern in der Evangelischen Luther-Kirchengemeinde Berlin-Schöneberg. In diesem Kontext bietet das GZD für Menschen mit Demenz eine individuell-angepasste Seelsorge und diverse geistliche Angeboten an, unter anderem Gottesdienste für Menschen mit Demenz, Alzheimer-Tanzcafe, Alzheimer-Salon, Gottesdienst zum Welt-Alzheimertag für Angehörige. Die Realisierung dieser Aktivitäten erfolgt in enger Zusammenarbeit mit kirchlichen, fachlichen und berufsständischen Einrichtungen und Diensten: unter anderem der Alzheimer-Gesellschaft Berlin, der geriatrische-gerontopsychiatrische Verbund Schöneberg, der Deutschen Gesellschaft für Musiktherapie, Haltestelle Diakonie, der Fachstelle für pflegende Angehörige, den ambulanten Pflegedienste sowie stationäre Einrichtungen in Schöneberg. Das Ziel des GZD ist es, die Seelsorge für Angehörige und Betroffene zu verbessern, indem Menschen mit Demenz auf der ihnen zur Verfügung stehenden Ebene angesprochen werden und die Sinnfragen Angehöriger angemessen aufgegriffen werden. Unter der Bezeichnung „die Goldene Stunde“ suchen Ehrenamtliche, Pflegekräfte und Angehörige die spirituelle Begleitung und Begegnung mit Menschen mit Demenz. Durch die Projektmitarbeit in dem Programm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Initiierung einer kulturoffenen Angehörigengruppe pflegender    Angehöriger für Menschen mit Demenz in den multikulturellen     Quartieren Schöneberg-Nord und Tiergarten-Süd.

  • Durch die Vernetzung der im Quartier beheimateten Religionsgemeinschaften mit den Netzwerken des Quartiermanagements, dem Geriatrisch-Gerontopsychiatrischen Verbund und seinen Einrichtungen, sollen für die Angehörigen und Menschen mit Demenz nachbarschaftliche Strukturen als Anker für Gemeinschaft aufgebaut werden.

  • Weiterentwicklung, Etablierung und Ergebnissicherung der bestehenden Angebote des „Geistlichen Zentrums für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen“.

Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker