Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Beiträge zum Schlagwort "Ernährung"

Vorausschauende Planung der Versorgung am Lebensende

Dr. Klaus Maria Perrar am 08.05.2015, 11:11 | 0 Kommentare

Demenz kann uns alle treffen. Erhalten Sie die Diagnose Demenz, sollten Sie frühzeitig entscheiden, welche medizinischen und pflegerischen Behandlungen, auch am Lebensende, Sie wünschen. Dabei sind Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung sowie ein Palliativkrisenbogen von großem Vorteil für Demenzkranke wie für Angehörige. Dr. Klaus Maria Perrar zeigt Ihnen in seinem Weblogbeitrag auf, was Sie berücksichtigen sollten.

Lesen Sie mehr ...

Pflege und Beruf vereinbaren

Elisabeth Philipp-Metzen am 05.07.2013, 16:16 | 0 Kommentare

Wenn Menschen neben ihrem Beruf bei der Pflege ihrer an Demenz erkrankten Angehörigen an ihre Grenzen gehen, darf das kein Dauerzustand sein. Sie hören nicht mehr auf ihr Innerstes und werden früher oder später selbst darüber krank, sämtliche Alarmzeichen werden ignoriert, weil sie sich keine Schwäche eingestehen wollen. Frau Dr. Heike Elisabeth Philipp-Metzen weiß Rat.

Lesen Sie mehr ...

Diagnose Demenz bei Migrationshintergrund

Silvia Tijero Sanchez am 13.05.2013, 15:15 | 0 Kommentare

Im Verlauf der Demenz treten als Symptome der Erkrankung z. B. Sprachstörungen, Störungen des Handlungsablaufs und des Wiedererkennens auf. Bei Patienten mit Migrationshintergrund ist die Abgrenzung bei der Diagnose Demenz erschwert, da Sie die deutsche Sprache mit zunehmender Erkrankung „vergessen“. Frau Ernst-Tijero berichtet von ihren Erfahrungen.

Lesen Sie mehr ...

Glücksmomente

Bernadette Engelhardt am 23.05.2011, 17:17 | 2 Kommentare

Als Betreuungsassistentin in einer Senioreneinrichtung widme ich mich mit ganzem Herzen meinen "lieben Alten". Im Laufe der Zeit konnte ich viele bezaubernde Glücksmomente sammeln. Zu diesen schönen Augenblicken zählen das kurze Aufflackern eines Lächelns im Gesicht eines Bewohners, oder dass eine Bewohnerin Ansätze zeigt, wieder selbständig zu essen. Oft kann ich durch Einzelbetreuung, Geduld, Empathie und unerschütterlich gute Laune eine neue Tür zu ihnen öffnen.

Lesen Sie mehr ...

Kein Druck, kein Zwang, keine Tricks – ein Beitrag von Martin Hamborg

Martin Hamborg am 01.07.2010, 20:20 | 14 Kommentare

"Meine Mutter will nicht mehr, sie lehnt jetzt das Essen ab", "sobald sie das Essen sieht kneift sie den Mund zusammen..." – Aussagen wie diese höre ich häufig, wenn Demenzkranke in die letzte Lebensphase kommen. Doch ist es wirklich schon ein Beweis, dass ein demenzkranker Mensch sterben möchte, wenn er Essen ablehnt? Eine Antwort darauf ist nicht so einfach. Denn je weiter die Demenz fortschreitet, desto wahrscheinlicher ist es, dass auch die Nahrungsaufnahme gestört ist.

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Ernährung | Betreuung | Alltag | Zuhause
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker