Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Walter muss das Autofahren aufgeben

Bärbel Schönhof am 19.03.2020, 6:06 | 0 Kommentare

Walter suchte seine Autoschlüssel. Seine Frau Martha hatte die Autoschlüssel „verlegt“, in der Hoffnung, dass Walter nach einer Weile der Suche das Autofahren aufgeben würde.

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Alltag | Beratung | Autofahren

Robert – ich konnte einfach nicht mehr

Bärbel Schönhof am 17.03.2020, 8:08 | 0 Kommentare

Robert war erschöpft und weinte. Martha war doch seine Frau, die er liebte. Und nun war ihm die Hand ausgerutscht. Die Angst in Marthas Augen hatte ihn zur Besinnung gebracht. Was hatte er getan?

Lesen Sie mehr ...

Heinrich hat gestohlen, kommt er ins Gefängnis?

Bärbel Schönhof am 17.03.2020, 8:08 | 0 Kommentare

Der 67-jährige Heinrich leidet unter einer fortschreitenden Demenz. In dem Ort, in dem er mit seiner Frau Edith lebt, geht er täglich zum Einkaufen in den nahegelegenen Supermarkt. Er bekommt von Edith eine Liste mit den zu erledigenden Einkäufen und Geld mit.

Heute erhält Edith einen Anruf von der Polizei. Heinrich sei vom Supermarktleiter wegen Ladendiebstahls angezeigt worden.

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Rechte | Sozialverhalten

Charlotte und Wilhelm fragen sich durch

Bärbel Schönhof am 16.03.2020, 9:09 | 0 Kommentare

Nachdem Charlotte und Wilhelm die Diagnose Alzheimer, die für Wilhelm gestellt wurde, verdaut hatten (siehe auch Blogbeitrag „Wilhelm kämpft um das Recht, seine Krankheit beim Namen nennen zu können)"
setzten sie sich noch einmal in Ruhe zusammen, um ihre weiteren Schritte planen zu können. Der Hausarzt hatte ihnen eine Liste mitgegeben, auf der sie viele Ansprechpartner für ihre Fragen fanden. Charlotte und Wilhelm würden viel regeln müssen, jetzt wo Wilhelm dazu noch in der Lage war.

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Rechte | Beratung | Unterstützung

Friedrich wehrt sich gegen eine fehlerhafte Pflegegradeinstufung

Bärbel Schönhof am 16.03.2020, 8:08 | 0 Kommentare

Gisela bespricht mit Friedrich, was nach der bei ihm diagnostizierten Demenz noch alles zu tun ist. Der Arzt hatte geraten, einen Antrag bei der Pflegekasse auf Einstufung in einen Pflegegrad

Ab 2017 ersetzen fünf Pflegegrade die bisherigen Pflegestufen. Geringe Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten entsprechen Pflegegrad 1, bei schwersten Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten, die mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung einhergehen, wird Pflegegrad 5 erreicht.
Pflegegrad
zu stellen, damit sie Leistungen der sozialen Pflegeversicherung in Anspruch nehmen können. Dadurch soll Gisela in der Pflege und Betreuung von Friedrich entlastet werden.

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Beratung | Pflege | Rechte
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker