Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Migranten mit Demenz

Silvia Tijero Sanchez am 27.06.2011, 12:12 | 0 Kommentare

"Quiero irme a casa", sagte Frau Sanchez* immer wieder. Das ist Spanisch und bedeutet "Ich möchte nach Hause gehen." Stellen Sie sich vor, eine Bewohnerin mit Migrationshintergrund, die mit Ihnen immer auf Deutsch gesprochen hat, lebt in Ihrer Einrichtung. Von heute auf morgen aber beginnt sie, mit Ihnen auf Spanisch zu sprechen. Sie verstehen sie kaum, weil Sie Spanisch nicht beherrschen. Sie reagieren genervt und wundern sich, warum die Patientin Ihre Sprache nicht mehr spricht. So ging es mir zunächst mit Frau Sanchez.

Lesen Sie mehr ...

Alzheimer und Recht auf Suizid? - ein Beitrag von Bärbel Schönhof

Bärbel Schönhof am 14.06.2011, 11:11 | 0 Kommentare

Der Selbstmord von Gunter Sachs hat in der Öffentlichkeit hohe Wellen geschlagen. Aus Angst vor einer Alzheimer-Erkrankung hat er keinen anderen Ausweg gesehen. Nachdem die öffentlich-mediale Debatte wieder abgeklungen ist, möchte ich noch einmal den Blick auf eine grundsätzliche Frage richten, die viele Demenzkranke bewegt: Ist ein Leben mit einer Alzheimer-Erkrankung überhaupt noch lebenswert? Und habe ich das Recht, mich selbst zu töten, wenn ich daran zweifle? Auf beide Fragen lautet die Antwort ja!

Lesen Sie mehr ...

Schlagworte: Rechte | Toleranz | Arzt
Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker