Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen"

Bild: Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen" Menschen mit Demenz haben Anspruch auf Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, um ihre medizinische Versorgung, Betreuung und Pflege zu finanzieren. Manchen steht auch ergänzende Sozialhilfe zu. Die Sozialarbeiterinnen Renate Gascho und Birgit Spengemann verfügen gemeinsam über mehr als 45 Jahre Berufserfahrung in der Betreuung und Beratung älterer und demenzkranker Menschen. Sie wissen, was Betroffenen zusteht und beraten im Internetforum kompetent zu leistungsrechtlichen Fragen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Auskünfte allgemein gehalten sind. Auskünfte zu landesspezifischen Sonderleistungen wie z. B. Pflegewohngelder sowie das Errechnen von Leistungen im Einzelfall können bei der Beantwortung der Anfragen nicht berücksichtigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre zuständige Behörde.

Autor Abrechnung von Betreuungsleistungen
25.05.2011 | 20:19
Eve

Sehr geehrte Moderatorinnen,
wer ist berechtigt Betreuungsleistungen nach §45 SGB XI zu erbringen und diese mit der Pflegekasse abzurechnen?
Eve

26.05.2011 | 23:03
birgitspengemann

Sehr geehrte Frau Eve,
die zusätzlichen Betreuungskosten gemäß des Pflegeleistungsergänzungegesetzes (§ 45b SGB XI) werden von der Pflegekasse erstattet, wenn sie für folgende Leistungen in Anspruch genommen werden:
1. Tageweise Besuche einer Tagespflegeeinrichtung
2. Kurzzeitpflege
3. Allgemeine Anleitung und Betreuung durch Pflegedienste (keine Pflegeleistungen)
4. Sogenannte niedrigschwellige Angebote wie z.B. Betreuungsgruppen, Besuchsdienste und familienentlastende Dienste.
Während bei den Anbietern unter den Ziffern 1-3 vorausgesetzt wird, dass die Betreuung von professionellen Mitarbeitern geleistet wird, müssen die Anbieter der unter Ziffer 4 genannten Leistungen bestimmte Vorgaben erfüllen, damit die dort verauslagten Betreuungskosten von der Pflegekasse erstattet werden.
Im § 45c SGB XI ist unter anderem geregelt, das die niedrigschwelligen Betreuungsangebote ausgebaut und finanziell gefördert werden sollen und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen. Nur Projekte, die Konzepte für die Qualitätssicherung vorweisen können, etwa für Schulung und kontinuierliche fachliche Begleitung von ehrenamtlich Helfenden, können auch Förderung erhalten.
Den Gesetzestext finden Sie unter
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbxi/45c.html.

Es gibt inzwischen einzelne selbständig Tätige wie zum Beispiel Musiktherapeuten oder -pädagogen, die bei der Pflegekasse mit ihrem Angebot/Konzept anerkannt sind.
Zu beachten ist, dass die Kosten nur für qualitätsgesicherte Betreuungsleistungen erstattet werden. Bevor Sie Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen, klären Sie vorab mit der Pflegekasse, ob das ausgewählte Angebot auch übernommen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Birgit Spengemann



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker