Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte"

Bild: Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte" Im Laufe einer Demenz ändern sich Kommunikationsfähigkeit und Verhaltensweisen. Das ist für alle Beteiligten oft belastend. Der Wegweiser Demenz hat zwei Experten auf diesem Gebiet als Moderatoren für das Internetforum gewonnen: Jochen Gust hat als Altenpfleger Menschen mit Demenz betreut. Heute schult er unter anderem Klinikpersonal im Umgang mit Demenzkranken, berät Angehörige und schreibt Bücher. Dr. Svenja Sachweh bietet Kommunikationstrainings für Pflegepersonen an und ist Autorin diverser Lehr- und Ratgeberbücher zur Verständigung mit Demenzkranken.

Autor Ekel, diesmal anders
11.05.2019 | 20:57
Sohn

Guten Abend Sonnenblümchen,

ich kann durchaus andere Meinungen akzeptieren! Allerdings haben Sie für mein Empfinden keine andere Meinung vertreten, sondern in vollkommen unangemessener und unpassender Weise
auf eine nicht zu beanstandende Äußerung im Forum geantwortet.
Auf so etwas reagiere ich mittlerweile höchst allergisch, weil ich ständig im Alltag (z. B. beim Autofahren oder Autoparken) erlebe, wie rücksichtlos und falsch sich Leute verhalten und sich dabei auch noch IM RECHT wähnen! "Ich darf das", hat mir mal einer gesagt (und mich anschließend lautstark von seinem Grundstück vertrieben), den ich fragte, warum er die Fahrbahn zuparkt (und damit den Verkehr aufhält sowie Kollisionen provoziert) anstatt einen Parkplatz am Straßenrand zu nutzen, wo sein Auto niemanden stören würde. Mittlerweile nimmt das dermaßen überhand, daß ein Großteil der Handlungen verkehrt ist, die Leute es aber nicht begreifen und leider in ihrem Umfeld massenhaft negative Vorbilder finden, denen sie nachahmen. Ein anderer, den ich angesprochen habe, weil er den knappen Parkraum mit seinem Fahrzeug sehr zum Nachteil anderer Personen ausgefüllt hat, weigerte sich, sein Fzg. umzuparken und sagte, die anderen würden ja auch so (dämlich) parken und deshalb würde er es ganz bewußt so machen. Auf ihn würde ja auch keiner Rücksicht nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Äußerung geht für mich genau in die gleiche Richtung wie das hier Geschilderte. Was Sie mit "harter" Formulierung bei mir meinen, weiß ich nicht. Fakt ist, daß das ganze Geschwafel nichts bringt, sondern die Leute mit wirklich "harten" Methoden zur Vernunft gebracht werden müßten.

Ich möchte wetten, daß Sie sich bei Ihrem Beitrag ebenfalls "keiner Schuld bewußt" waren. Stimmt's?

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.2019 um 21:21.]

16.05.2019 | 07:42
Sonnenblümchen

Guten Morgen Sohn,
für mich war die Antwort von Frau Sachweh vom 30.04.2019 ausschlaggebend. Sie sprechen um bei Ihren Beispiel zu bleiben Falschparker auf ihr Verhalten an. Um beim Anspucken zu bleiben und darum ging es ja, war für mich eine Grenze überschritten. Die Würde des Menschen (hier des dementen Menschen) ist unantastbar ! Sie setzen sich sehr für Ihre Mutter ein,was die anderen Beiträge zeigen und dies finde ich sehr schön von Ihnen. Ich glaube nicht wirklich, dass Sie es hingenommen hätten,wenn Ihre Mama von einer Pflegedienstleitung angespuckt worden wäre. Wenn ja ? ,weil ich Sie ja nur aus dem Forum kenne,dann ist dies so. Für mich ist Anspucken eines anderen Menschen würdelos und geht nicht. Beim Anspucken ist eine Grenze überschritten und ich will mich auch positionieren, dass ich dies nicht gut finde. Ich kenne spiegelndes Verhalten,aber auch dabei gibt es Grenzen. LG

18.05.2019 | 10:32
Sohn

Guten Tag Sonnenblümchen,

um hier mal zu einem Abschluß zu kommen habe ich mir alles erneut durchgelesen und bin dabei zu dem Ergebnis gekommen, daß Sie sich viel zu sehr auf das WORT "anspucken" fokussieren als auf den damit zum Ausdruck gebrachten Akt der Handlung.

Ich fände es auch ekelhaft, wenn jemand im wahrsten Sinne des Wortes angespuckt würde mit allem, was der Körper dazu an Säften und Sekreten hergibt! Aber DARUM geht es hier nicht, sondern um wie beispielsweise bei einem Luftgewehr die Munition ans Ziel zu schießen.

Also mit Hilfe von Luftüberdruck im Mund die Erbsen auf eine Flugbahn zum Ziel, dem dementen "Spucker", zu bringen. OHNE Spucke, Rotze, Sekret, .... !!!
Außerdem wohl dosiert, da kann schon eine oder vielleicht noch eine zweite Erbse genügen. Das sollte eigentlich jeder/m verständigen Leser(in) klar sein!

18.05.2019 | 20:06
Sonnenblümchen

An Sohn,
alles Gut...mußte über Ihre Antwort lachen.
LG



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker