Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen"

Bild: Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen" Menschen mit Demenz haben Anspruch auf Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, um ihre medizinische Versorgung, Betreuung und Pflege zu finanzieren. Manchen steht auch ergänzende Sozialhilfe zu. Die Sozialarbeiterinnen Renate Gascho und Birgit Spengemann verfügen gemeinsam über mehr als 45 Jahre Berufserfahrung in der Betreuung und Beratung älterer und demenzkranker Menschen. Sie wissen, was Betroffenen zusteht und beraten im Internetforum kompetent zu leistungsrechtlichen Fragen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Auskünfte allgemein gehalten sind. Auskünfte zu landesspezifischen Sonderleistungen wie z. B. Pflegewohngelder sowie das Errechnen von Leistungen im Einzelfall können bei der Beantwortung der Anfragen nicht berücksichtigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre zuständige Behörde.

Autor Stundenweise Verhinderungspflege Anspruch
01.02.2019 | 13:08
Mariona

Hallo,
ich habe eine Frage mein Schwiegervater ist zur Zeit bei uns im Ort Landkreis NRW in einer selbst organisierten Senioren Wohngemeinschaft und wird dort zur Zeit über eine Kombinationspflege über einen Pflegedienst mit versorgt. Hat er trotzdem Anspruch auf Verhinderungspflege? Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mfg

04.02.2019 | 21:03
renategascho

Guten Abend Mariona,

grundsätzlich kann man sagen, dass eine ambulant betreute Wohngemeinschaft eine ambulante Versorgungsform darstellt und daher versicherungsrechtlich ein Anspruch auf Verhinderungspflege besteht. Vorausgesetzt, dass eine (verhinderte) pflegende Privatperson die Pflege unterstützt und bei der Pflegekasse gemeldet ist.

Mit freundlichen Grüßen
R. Gascho



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker