Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte"

Bild: Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte" Im Laufe einer Demenz ändern sich Kommunikationsfähigkeit und Verhaltensweisen. Das ist für alle Beteiligten oft belastend. Der Wegweiser Demenz hat zwei Experten auf diesem Gebiet als Moderatoren für das Internetforum gewonnen: Jochen Gust hat als Altenpfleger Menschen mit Demenz betreut. Heute schult er unter anderem Klinikpersonal im Umgang mit Demenzkranken, berät Angehörige und schreibt Bücher. Dr. Svenja Sachweh bietet Kommunikationstrainings für Pflegepersonen an und ist Autorin diverser Lehr- und Ratgeberbücher zur Verständigung mit Demenzkranken.

Autor Beschuldigung Unterschlagung
28.02.2019 | 21:40
Haida

Ich kümmere mich seit zwei Jahren um meinen Vater (86) und seine Lebensgefährtin (84), habe Bank- und Vorsorgevollmachten. Beide, mein Vater und seine Lebensgefährtin, sind körperlich noch sehr fit und haben keinen Pflegegrad. Unser aller Verhältnis untereinander würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen. Laut Aussagen des Hausarztes meines Vaters gehe er aber in eine vaskuläre Demenz.

Seit mehreren Wochen macht mir mein Vater täglich, meist mehrmals täglich, Vorwürfe, ich würde Geld von seinem Konto für meine persönlichen Bedürfnisse abheben. Diese Vorwürfe sind psychisch sehr belastend (u.a. sehr unruhiger Schlaf, starke Schlafstörungen) und auch körperlich sehr anstrengend.

Ein Besuch bei der Bank, im Beisein seines Kundenbetreuers, mit Vorlagen von Kopien aller Barauszahlungsbelege mit der Unterschrift meines Vaters, war nicht hilfreich. Am darauf folgenden Tag behauptet mein Vater, das seien nicht seine Unterschriften etc. Ein „rationales“ Gespräch darüber verweigert er u.a. mit dem Argument: „Wir beiden wissen, dass es so ist [Das ich Geld abhebe]. Gespräch beendet.“

Ich habe schon verschiedene Gesprächsstrategien versucht. Alle +/- unbefriedigend. Ihren „Gesprächsleitfaden“ zum Thema Diebstahl fand ich sehr gut, kann ihn aber auf meinen Fall kaum anwenden, weil Das Geld ja nicht wiederzufinden ist, wie z.B. einen verlorene Geldbörse.

Wie soll ich in meinen Fall reagieren, z.B. auf einen Vorwurf in Form von:

„Ludwig, ich muss ein ernstes Wort mit dir reden. Du hast ohne mein Wissen Geld von meinem Konto abgehoben. Ich möchte nicht, dass das noch einmal vorkommt. Du weißt, ich habe dir immer gesagt, wenn du Geld brauchst, kannst du welches haben*. Aber dich einfach so selbst zu bedienen, nein… usw. usf.“

Ich möchte noch hinzufügen, dass so ein Vorwurf natürlich zu einem Vertrauensverlust führt ...

Vielen Dank für ihre Hilfe!

* Ich habe die letzten beiden Jahre, in denen ich mich um meinen Vater kümmere, nie Geld von meinem Vater eingefordert.

15.05.2019 | 23:30
Sohn

Guten Abend Haida,

die Antwort auf Ihre Frage ist ganz einfach: zeigen Sie sich einsichtig und reuevoll, denn in der Welt, in der Ihr Vater jetzt ist, sind SIE der Dieb des Geldes! Vergessen Sie IHRE Sicht der Dinge; geben Sie ihm auf glaubwürdige Art Recht, bleiben Sie sachlich, ggfs. entschuldigen Sie sich und wechslen Sie bald das Gesprächsthema hin auf neutralen Boden.

In Zweifelsfalle hat er Ihre Antwort schon bald vergessen und beginnt von vorne. Das nervt ungemein, muß aber irgendwie von Ihnen bewältigt werden.


Was bei meiner MUTTER geholfen hat (und bei einem MANN eher unpassend sein dürfte): ich habe ihr einen Strauß Blumen mitgebracht, der tagelang bei ihr auf dem Tisch stand und sie jedes mal beim Anblick POSITIV an mich erinnerte. Scheinbar habe ich dadurch (im Moment jedenfalls) die negative Schiene bei ihr durchbrochen. Aber auch das kann sich jederzeit wieder ändern, zum Schlechteren natürlich.

Nach meiner Erfahrung ist die oberste Zielsetzung ein HARMONISCHES Miteinander und dementsprechend flexibel (nicht ehrlich, nicht vernünftig, nicht rational, sondern ZWECKDIENLICH) müssen Sie agieren.

Ich staune immer wieder über die Reaktionen meiner Mutter; das trainiert den eigenen Geist, weil man so völlig anders als gewohnt denken und (re)agieren muß.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.2019 um 23:33.]



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker