Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege"

Bild: Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege" Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Zwei Experten auf diesem Gebiet moderieren das Internetforum "Wohnen, Betreuung und Pflege". Martin Hamborg engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung und kennt sich mit Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens aus. Klaus-W. Pawletko, Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert.

Autor Körperlicher Abbau seit Heimeinweisung
11.07.2019 | 19:34
hanne63

Guten Abend,
heute habe ich nach 7 Wochen meine Mutter in der beschützten Demenstation eines Pflegeheimes besucht. Sie ist seit Anfang Februar 2019 dort und jetzt fast 84 Jahre alt.
Sie baut unheimlich schnell körperlich ab...derzeit zittert sie und friert ständig...ihre Stimme ist viel zu hoch und schwach, was sie selber merkt und darüber klagt...sie kann nicht mehr selbständig laufen..nur wenn man sie führt und stützt....und so sitzt sie meist im Essensraum herum oder schläft dort im Sitzen...wo ich sie heute so auffand, allein am Tisch und im Raum und im Sitzen schlafend...die Pfleger sprach ich darauf an...."sie macht halt ein Mittagsschläfchen" bekam ich zur Antwort.....angeblich lassen sie sie dort sitzen, weil sie sonst nur im Bett liegen würde....Wenn ich nicht gekommen wäre...wäre sie mindestens 1 Stunde allein so dort gesessen...und niemand kam vorbei um nach ihr zu sehen......

ist das normal???

12.07.2019 | 07:25
Jutta60

Hallo Hanne,
ja und eher nein, Hanne. Aus meiner Erfahrung. Normal ist - so war es bei meiner Mutter auch - dass ein extrem gesteigertes Schlafbedürfnis bestand. Solange sie noch daheim war, hat sie versucht, sich zu mobilisieren. Im Heim dann nicht mehr. Sie fand das aber angenehm, dass sie endlich mal schlafen konnte und keine Verpflichtungen mehr hatte. Sie schlief dann auch in jeder Haltung. Das Zittern kenne ich auch. Meine Mutter hatte aber eine Lewykörperdemenz. Allerdings - deshalb eher nein - war auch im Gemeinschaftsraum immer irgendjemand, so dass sie nicht allein war. Wahrscheinlich friert Ihre Mutter auch, weil sie so wenig Bewegung hat. Können Sie sie denn mit einem Rollator noch mobilisieren oder reicht dafür ihre Kraft nicht mehr? Alles Gute!

12.07.2019 | 08:15
hanne63

Hallo Jutta60,
mit Rollator kann sie nicht mehr gehen...sie hat inzwischen zu wenig Kraft dafür. Manchmal wird sie sogar im Rollstuhl nach draußen gefahren, weil das gestützte Laufen auch zu schwierig ist.
Bzgl. Zittern, habe ich auch etliche andere Bewohner so gesehen.....da hatten dann etliche auch Schwierigkeiten ihren Kuchen zu essen vor lauter Zittern....das scheint bei Demenz wohl eine körperliche Entwicklung zu sein.
Danke für Ihre Antwort Jutta.

12.07.2019 | 21:58
Sohn

Guten Abend Hanne,

ob das normal sei, daß die alten Herrschaften unbeschäftigt und teilweise schlafend im Gemeinschafts- bzw. Eßraum sitzen, fragen Sie. Nach meiner Beobachtung während drei Jahren lautet die Antwort eindeutig "Ja". Deprimierender Anblick, aber wenn man sich fragt, wie das von den Personalkapazitäten im Heim bewerkstelligt werden soll, jeder/m eine passende Beschäftigung zukommen zu lassen, ist klar, daß das reines Wunschdenken ist und bleiben wird. Zu mehr als Grundversorgung dürfte ein Heim im Allgemeinen nicht in der Lage sein, so ist meine Einschätzung. Und da darf man schon froh und dankbar sein, wenn wenigstens das gewährleistet ist.

Ob das von Ihnen erwähnte massenhafte Zittern demenzbedingt ist, weiß ich nicht. Habe davon noch nie etwas gehört oder gelesen. Gesehen in den drei Jahren habe ich es auch nie. Ich würde eher davon ausgehen (da es bei vielen Personen im selben Heim vorzukommen scheint), daß das Auswirkungen von Medikamenten sind, die verabreicht wurden. Aber das ist reine Spekulation, komplett aus der Luft gegriffen!

12.07.2019 | 22:16
hanne63

Guten Abend Sohn,
ich habe Sie schon vermißt...
Ihre Beiträge haben mir sehr oft neue Denkanstöße gegeben...
...obwohl ich viel über dieses Zittern recheriert habe, weil es mir keine Ruhe läßt.....bin ich noch nicht schlauer geworden...
es scheint wohl schon auch bei Demenz vorzukommen...aber evtl sind es auch Nebenwirkungen...
ich habe mich aber inzwischen entschieden...den Dingen ihren Lauf zu lassen...alles andere würde nur eine Verlängerung des Leidens bedeuten.

12.07.2019 | 22:27
Sohn

Gut so ......

12.07.2019 | 22:50
hanne63

Hallo Sohn....
danke :-)...
wollte ich noch schnell sagen...
bevor..wir wieder gelöscht werden...siehe Ihren anderen Beitrag...

12.07.2019 | 22:54
Sohn

Danke Ihnen ebenfalls :-)! Sie haben's verstanden und werden Ihren Weg gehen, auch wenn man uns hier der Worte beraubt.

12.07.2019 | 22:58
hanne63

Hallo Sohn...
danke..Ihnen auch alles Gute..
scheint so zu sein :-)...
es gibt auch bei Facebook eine gute Gruppe...da bin ich unter meinen vollem Namen.....

12.07.2019 | 23:01
Sohn

Ich nicht :-(



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker