Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen"

Bild: Ratgeberforum "Gesetzliche Leistungen" Menschen mit Demenz haben Anspruch auf Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, um ihre medizinische Versorgung, Betreuung und Pflege zu finanzieren. Manchen steht auch ergänzende Sozialhilfe zu. Die Sozialarbeiterinnen Renate Gascho und Birgit Spengemann verfügen gemeinsam über mehr als 45 Jahre Berufserfahrung in der Betreuung und Beratung älterer und demenzkranker Menschen. Sie wissen, was Betroffenen zusteht und beraten im Internetforum kompetent zu leistungsrechtlichen Fragen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Auskünfte allgemein gehalten sind. Auskünfte zu landesspezifischen Sonderleistungen wie z. B. Pflegewohngelder sowie das Errechnen von Leistungen im Einzelfall können bei der Beantwortung der Anfragen nicht berücksichtigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre zuständige Behörde.

Autor Wie lange muss ich Nachweise behalten?
28.08.2019 | 14:49
sonnenblümchen

Meine Mutter räumt, versteckt und dekoriert ja permanent um. Jetzt habe ich Unterlagen gefunden, die sie damals benötigte um Ihre Rente zu beantragen. Alles ist durcheinander und unsortiert. Kopien und Originale querbeet. Ihre Rente bekommt sie schon seit Jahren. Muss ich diese Antragsunterlagen / Nachweise behalten oder kann ich sie schon jetzt entsorgen ? Wird jeweils jemand noch diese Unterlagen brauchen?
2.Punkt: Was mache ich im Sterbefall? Kann ich Zeugnisse einfach wegwerfen?
Danke für die Antwort!

31.08.2019 | 11:28
birgitspengemann

Hallo Sonnenblümchen,

normalerweise werden alle versicherungsrelevanten Zeiten für die Rentenversicherung auf dem Bescheid für die Altersrente aufgelistet, so dass nachvollziehbar ist, wie die Rente berechnet wurde. Wenn Ihre Mutter damals keine Lücken festgestellt und beanstandet hat, werden die Versicherungsnachweise eigentlich nicht mehr benötigt. Genauso verhält es sich mit den Zeugnissen, zum Beispiel aus früheren Beschäftigungsverhältnissen.

Wenn Ihre Mutter das Sortieren und Umräumen als Beschäftigung wichtig ist, würde ich Ihnen empfehlen, die wichtigen Unterlagen (1. Rentenbescheid sowie aktuelle Rentenmitteilungen, Kontoauszüge, Bescheide von Pflegekasse oder Behörden) auszusortieren und getrennt aufzubewahren, vielleicht bei sich Zuhause. Die übrigen Papiere könnten Sie dann Ihrer Mutter zum "Bearbeiten" überlassen. Hat sich sehr viel angesammelt, kann sicher auch einiges entsorgt werden.

Mit freundlichem Gruß
Birgit Spengemann



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker