Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte"

Bild: Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte" Im Laufe einer Demenz ändern sich Kommunikationsfähigkeit und Verhaltensweisen. Das ist für alle Beteiligten oft belastend. Der Wegweiser Demenz hat zwei Experten auf diesem Gebiet als Moderatoren für das Internetforum gewonnen: Jochen Gust hat als Altenpfleger Menschen mit Demenz betreut. Heute schult er unter anderem Klinikpersonal im Umgang mit Demenzkranken, berät Angehörige und schreibt Bücher. Dr. Svenja Sachweh bietet Kommunikationstrainings für Pflegepersonen an und ist Autorin diverser Lehr- und Ratgeberbücher zur Verständigung mit Demenzkranken.

Autor Was ist richtig bei Demenz
24.11.2019 | 09:39
Lenchen

Guten Morgen und vielen Dank für Ihre Hilfe.
Meine Mutter ist absolut dement und hat PG 4( Antrag auf PG 5 ist gestellt). Ich betreue sie zu Hause.
Am liebsten liegt sie den ganzen Tag und Nacht mit geschlossenen Augen.
Sie will kein Besuch und mag absolut keine Aktivitäten: ein paar Schritte laufen,mit Rollstuhl spazieren fahren ,sogar sitzen.
Jetzt kommt meine Frage: soll ich sie
zwingen aufzustehen,sitzen,reden,etwas machen ,oder soll ich ihr ihren Willen lassen und nur das machen,was sie freiwillig und gerne mitmacht.
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.2019 um 09:42.]

02.12.2019 | 17:14
Angehöriger

Hallo Lenchen,

was versprechen Sie davon, die Mutter zu irgendwas zu zwingen, was ihr offensichtlich widerstrebt?

Auch wenn sie aufgrund der Demenz fast nichts mehr kann, nehme ich mal stark an, daß ihr Gefühlsleben noch intakt ist und sie sehr wohl spürt, was ihr gefällt und was nicht.

Deshalb würde ich auf mein Bauchgefühl vertrauen und ihr das ermöglichen, womit sie sich augenscheinlich am wohlsten fühlt.

Wozu Zwang führen kann, habe ich letztens im erweiterten Umfeld gehört: da hat ein Mann seine sich sträubende Frau gefüttert mit dem Ergebnis, daß sie erstickt ist. Furchtbar!!

03.12.2019 | 07:53
Jutta60

Hallo Lenchen,
ich habe Ihre Beiträge gelesen. Bei meiner Mutter war das auch so. Sie hörte irgendwann auf, zu gehen, konnte bald darauf auch nicht mehr sitzen und zog sich immer mehr zurück in ihre Welt. Leider ist das oft so und ich würde sie zu nichts zwingen. Oder haben Sie gemerkt, dass sie sich aufliegt? Dann müssen Sie sich ggf. um eine Dekubitus-Matratze kümmern bzw. dafür sorgen, dass sie sich öfter umlagert. Meine Mutter lag am liebsten auf dem Rücken, manchmal mit geschlossenen Augen, manchmal mit offenen. Alles Gute für Sie und Ihre Mutter!



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker