Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege"

Bild: Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege" Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Zwei Experten auf diesem Gebiet moderieren das Internetforum "Wohnen, Betreuung und Pflege". Martin Hamborg engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung und kennt sich mit Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens aus. Klaus-W. Pawletko, Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert.

Autor Wandmalerei mit Stuhlgang
08.02.2020 | 15:38
sonnenblümchen

....ja ....ich weiß...dass die Ausscheidung ,,wertvoll" für meine Mama ist ! .... und welch eine Überraschung ,wenn da hinten was raus kommt. Gestern traf ich bei meiner Mama ein und sie hatte die Toilettenbrille abmontiert ! Hip, hip ,hura ! Es war nur noch die Porzelanschüssel da ! Wie sollte da der Toilettengang gehen ! Ja ....Humor ...brauche ich nötig! Mein Mann hat dann abends nach der Arbeit einen neuen Toilettensitz montiert. Keinen weißen, sondern schön bunt...damit er Demenz gerecht ist. Auf der Vorderseite sind kleine Eulen. Die streichelt jetzt meine Mutter. Dafür waren dann heute die Anziehsachen verschwunden. Ich fragte nach, ob ein Maleur passiert wäre ( bekacktes Hose) ..meine Mutter wußte wieder von nichts. Also habe ich mich auf die Suche nach der Wäsche gemacht. Kein Erfolg ! ...dafür war die ,, Eulentoilettenbrille" aber noch da !
Mich nervt halt die permanente Putzerei !.... meine Mama täglich zu ,,säubern" nervt mich komischer Weise nicht.
LG



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker