Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte"

Bild: Ratgeberforum "Kommunikation und Konflikte" Im Laufe einer Demenz ändern sich Kommunikationsfähigkeit und Verhaltensweisen. Das ist für alle Beteiligten oft belastend. Der Wegweiser Demenz hat zwei Experten auf diesem Gebiet als Moderatoren für das Internetforum gewonnen: Jochen Gust hat als Altenpfleger Menschen mit Demenz betreut. Heute schult er unter anderem Klinikpersonal im Umgang mit Demenzkranken, berät Angehörige und schreibt Bücher. Dr. Svenja Sachweh bietet Kommunikationstrainings für Pflegepersonen an und ist Autorin diverser Lehr- und Ratgeberbücher zur Verständigung mit Demenzkranken.

Autor Alkohol und Demenz
25.03.2020 | 21:46
briri

Hallo, mein Mann ist 67 Jahre alt und trinkt schon lange. Bis zu seiner Pensionierung mit 61 ging noch alles einigermaßen gut. Er ist Diabetiker und hat beide Knie kaputt, operieren lassen wollte und will er sich nicht. 2018 würde beginnende Demenz festgestellt. Da er nicht laufen kann fährt er Auto und holt sich an der Tankstelle Wein, kommt betrunken nach Hause und will nach kurzem Aufenthalt wieder fahren. Alles bitten und drohen nützt nichts, er fährt und kommt dann völlig betrunken wieder zurück. Autoschlüssel verstecken führt zu Aggressivität. Auto woanders hinstellen auch. Dies ständige n Auseinandersetzung machen mich fertig. Das schlimmste ist ,das er sich am nächsten Tag an nichts erinnert und alles von vorne los geht. Ich weiß nicht mehr weiter!

25.03.2020 | 22:43
hanne63

Guten Abend Biri,
ich hatte so ein ähnliches Problem mit dem Autofahren meines Vaters, allerdings ohne Alkohol..aber mit fortgeschrittener Demenz..und Unfällen auch...
ich würde Ihnen raten, sich beraten zu lassen...vom sozialpsychiatrischen Dienst (Gesundheitsamt, Landratsamt)...oder auch die Polizei zu informieren..allerdings wird wohl erst etwas unternommen, wenn etwas passiert ist...bei den Alkohlfahrten...könnte allerdings die Polizei schon vorher einschreiten...falls Sie es übers Herz bringen...diese einzuschalten....und dann aushalten könenn, was daheim passiert...
Liebe Grüße

26.03.2020 | 07:13
jochengust

Hallo Biri,

Autofahren ist ein häufiges Thema im Rahmen einer dementiellen Entwicklung. Bei Ihnen kommt verschärfend eine Alkoholproblematik dazu.
Die örtliche Zulassungsstelle kann Ihnen genau sagen, welche Schritte erfolgen müssen, dass die Fahreigngung behördlicherseits überprüft wird. Wenn unter Alkoholeinfluss Auto gefahren wird, informieren Sie die Polizei.

Das Thema Demenz & Autofahren ist auch hier im Forum schon häufiger aufgegriffen worden:

https://www.wegweiser-demenz.de/weblog-und-forum/rat-im-internetforum.html?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=2081&tx_mmforum_pi1%5Bfid%5D=3

https://www.wegweiser-demenz.de/weblog-und-forum/rat-im-internetforum.html?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=2171&tx_mmforum_pi1%5Bfid%5D=3

Und hier finden Sie weitere Informationen: https://www.wegweiser-demenz.de/weblog-und-forum/weblog/dr-philipp-metzen-heike/beitrag-autofahren.html

Es grüßt Sie

Jochen Gust




Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker