Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege"

Bild: Ratgeberforum "Wohnen, Betreuung und Pflege" Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Zwei Experten auf diesem Gebiet moderieren das Internetforum "Wohnen, Betreuung und Pflege". Martin Hamborg engagiert sich seit 1998 im Vorstand der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung und kennt sich mit Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens aus. Klaus-W. Pawletko, Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert.

Autor Corona und Besuche im Pflegeheim
10.07.2020 | 06:15
Andydreas

Guten Morgen Hanne,
ich habe bisher glücklicherweise bessere Erfahrungen gemacht. Die Verwaltungsdame wirkt zwar sehr gestresst bleibt dabei aber freundlich. Außerdem hat man wohl erkannt wie ernst es um meine Mutter steht und ist mir gegenüber entgegenkommend.
Als erstes fällt mir ein, dass man den MDK einschalten kann. Ich würde die Umstände mal dort vortragen. Insbesondere die Verletzung Deiner Mutter wäre für mich Grund mich um eine andere Einrichtung zu suchen.
Mir ist in erster Linie wichtig, dass die Pflegekräfte liebevoll mit meiner Mutter umgehen und sie nicht gleich aufgeben, wenn meine Mutter mal wieder alles ablehnt.
Ich bin ja von meiner Mutter zu Freundlichkeit, Höflichkeit und Respekt erzogen worden, aber wenn ich solche Probleme bekäme wie Du könnte ich sicherlich auch anders.
Ansonsten könnte man Deine Erfahrungen sicherlich auch schriftlich bei der Heimleitung vortragen, damit man dort merkt, dass man nicht alles mit sich machen lässt.
Alles Gute.

10.07.2020 | 11:56
martinhamborg

Hallo Hanne63, es ist sehr schade, dass Sie wieder so schlechte Erfahrungen machen mussten. Die schwierige Situation haben wir ja schon an anderer Stelle diskutiert: Letztlich ist das örtliche Gesundheitsamt zuständig, denn dort wird das Hygienekonzept abgestimmt und dort muss das Risiko bewertet werden. Die neuen Gerichtsurteile zu den Lockerungsmaßnahmen gehen ja in eine eindeutige Richtung. In jeder Region und in jedem Bundesland gibt es unterschiedliche Bestimmungen. Fragen Sie doch bitte an den Stellen offiziell nach, ggf. nach Rücksprache mit dem Pflegebeauftragten.
Viel Erfolg, Ihr Martin Hamborg

10.07.2020 | 14:02
hanne63

Hallo,
ich habe meinen Beitrag jetzt vorsichtshalber ganz gelöscht.....
Beschwerden führen zu nichts und helfen meinen Eltern und mir auch nicht weiter.

Ich hoffe es ändert sich ingesamt und generell an den Besuchsregelungen etwas und verschärft sich nicht am Ende wieder.
liebe Grüße



Grafik FacebookGrafik TwitterRSS-Feed:Grafik RSS-SymbolAbonnieren: Grafik Facebook Grafik Twitter Grafik YoutubeDrucken:Grafik Drucker