Hospiz- und Palliativversorgung

Ein älterer Mann küsst die Hand seiner Frau die Im Krankenhaus liegt.
© PeopleImages

Die meisten Menschen wünschen sich, dass sie zu Hause sterben können. Tatsächlich sterben aber viele im Krankenhaus. Häufig liegt das daran, dass sowohl die Betroffenen als auch die Angehörigen befürchten, der Situation alleine nicht gewachsen zu sein. Oder sie fühlen sich zu Hause überfordert, auch wenn sie beispielsweise durch die Familie, den Freundeskreis oder einen Pflegedienst unterstützt werden.

Das Wichtigste ist, sich frühzeitig mit dem Sterben auseinander zu setzen und Unterstützung zu suchen. Die Angebote reichen hier von Begleitung durch Hospizdienste im gewohnten Umfeld über stationäre Hospize bis hin zu Palliativstationen in Krankenhäusern.

Auf der Seite des Bundesseniorenministeriums finden Sie viele weitere Informationen zum Thema Hospiz- und Palliativversorgung im Allgemeinen: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/aeltere-menschen/letzte-wege

Wir arbeiten derzeit an Informationen, die sich speziell dem Thema Hospiz- und Palliativversorgung für Menschen mit Demenz widmen. Diese werden im Laufe der kommenden Monate hier eingestellt.