Woche der Demenz

Das Bild zeigt mehrere Personen in einem Haus an und die sich über die Fenster unterhalten.
© Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V./aleutie/Adobestock; 43p

Um die Gesellschaft auf die Situation der Menschen mit Demenz aufmerksam zu machen, findet bereits seit 1994 der Welt-Alzheimertag am 21. September statt. Auch in Deutschland geht es darum, die Öffentlichkeit für die Situation der rund 1,6 Millionen Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen zu sensibilisieren.

Die Allianz für Menschen mit Demenz – eine Initiative der Bundesregierung und Teil der Demografiestrategie – initiierte die Woche der Demenz 2015 als gemeinsame öffentlichkeitswirksame Maßnahme: Sie soll mit zahlreichen, vielfältigen Veranstaltungen das Verständnis und die Unterstützung für Betroffene und pflegende Angehörige weiter fördern. Alle Partner der Allianz für Menschen mit Demenz weisen seitdem gemeinsam mit einem Plakat auf die Woche der Demenz und den Welt-Alzheimertag hin.

Die Woche der Demenz beginnt immer am Montag der Woche, in der der Welt-Alzheimertag begangen wird. 2022 findet sie vom 19. bis zum 25. September statt. Das Motto lautet dieses Mal „Demenz - verbunden bleiben“.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Veranstaltungen rund um die Woche der Demenz 2022

Nationale Demenzstrategie