Online-Fachtagung der Lokalen Allianzen

Es erwarten Sie fachliche Impulse von Bernd Heise, Mitglied der Europäischen Arbeitsgruppe von Menschen mit Demenz und des Beirats „Leben mit Demenz“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. – Selbsthilfe Demenz, dem Soziologen und Theologen Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer sowie Peter Wißmann vom Team „Wachstum ab der Lebensmitte“ und dem Netzwerk „EmpowerMenz“. Kommen Sie zudem in interaktiven Dialog-Foren zu unterschiedlichen Themen-Schwerpunkten mit anderen Netzwerkerinnen und Netzwerkern ins Gespräch und lassen Sie sich durch aktuelle Projekte inspirieren.

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt die Netzwerkstelle in Kooperation mit (de)mentia+art am 9. September 2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr zudem zu einem digitalen „Abend im Museum“ ein – mit der Möglichkeit, sich auch im virtuellen Raum bundesweit zu vernetzen.

Kostenloser Demenz Partner-Kurs (online)

Dieser findet in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr via Zoom statt und ist für alle Teilnehmenden kostenfrei. In 90 Minuten erfahren Interessierte alles Wissenswerte rund um das Thema Demenz: Was sind Demenzerkrankungen? Wie begegne ich Menschen mit Demenz? Wo finden Familien Unterstützung?

Die Anmeldung ist per E-Mail unter anmeldung@demenz-partner.de möglich.

Projektbesuch: Christine Lambrecht besucht Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

Jugendliche im Gespräch mit Familienministerin Lambrecht

Ziel der Initiative ist es, dass Menschen mit Demenz selbstverständlich Teil der örtlichen Gemeinschaft sein können. Dafür wurde das "Gartencafé Frieda" ins Leben gerufen - ein Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Demenz. Neben dem Café etabliert die vom Bundesseniorenministerium geförderte Allianz Demenzpatenschaften.

Start der Initiative "DigitalPakt Alter"

Älteren Menschen fehlt es häufig an Wissen, um auch digital am Leben teilzunehmen. Um sie beim Einstieg und im Umgang mit digitalen Meiden noch besser zu unterstützen, haben das Bundesseniorenministerium und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) die Initiative "DigitalPakt Alter" gestartet. Zum Auftakt am 17. August besuchten Bundesseniorenministerin Christine Lambrecht und Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO, einen Erfahrungsort der Initiative.

Weitere Informationen finden Sie hier

Projekt „Sport bewegt Menschen mit Demenz kann endlich durchstarten“

Die Slogans „Comeback der Bewegung“ und „Comeback der Gemeinschaft“ stehen dabei für die wesentlichen Elemente, die das Vereinsleben prägen und besonders auch für ältere Menschen wichtig sind: zurück in die aktive Bewegung und die sozialen Kontakte. Der DOSB bietet in Kooperation mit der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft (DAlzG) weiterhin Seminare zum Thema „Sport bewegt Menschen mit Demenz“ an und stellt demnächst weitere Materialboxen zur Verfügung. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Nähere Informationen finden Sie hier.

Altenpflege Messe

Auf der Altenpflege Messe werden die aktuellen Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen um die stationäre und ambulante Pflege dargestellt. Die Besucherinnen und Besucher können zudem an zahlreichen Diskussionen und Vorträgen zu diversen Pflegethemen teilnehmen. Die Palette reicht von hauswirtschaftlicher Aktivierung von Pflegebedürftigen über künstliche Intelligenz in der Pflege bis zu Nachhaltigkeit in der Pflege und viele weitere spannende Themen.

Der „Wegweiser Demenz“ wird sich gemeinsam mit den „Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz“ an den drei Veranstaltungstagen präsentieren. Sie können sich an unserem gemeinsamen Ausstellerstand A58 in Halle 7 über die aktuellen Projekte sowie Angebote informieren und zusätzlich entsprechende Materialien finden.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

„Betreuung und Betreuungsverfügung“ – Online-Seminar der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Menschen mit Demenz haben grundsätzlich mehrere Möglichkeiten, Vertrauenspersonen vorsorglich mit der Regelung ihrer Angelegenheiten zu betrauen oder ihre Wünsche verbindlich festzuhalten. Neben der Vorsorgevollmacht gibt es auch die Möglichkeit der Erstellung einer Betreuungsverfügung. Diese hält fest, wer im Notfall die Betreuung beziehungsweise gesetzliche Vertretung übernehmen soll. Darin kann auch geregelt sein, wer als betreuende Person ausgeschlossen werden soll oder welches Pflegeheim für die Unterbringung bevorzugt wird.

Das Online-Seminar informiert Interessierte über grundlegende Aspekte zur Betreuung und Betreuungsverfügung.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zu dem Seminar finden Sie unter diesem Link.

„Kommunikation mit Menschen mit Demenz“ –Online-Vortrag

Häufig nimmt die Kommunikationsfähigkeit bei Menschen mit Demenz mit der Zeit ab und es treten Kommunikationsprobleme auf. Die Psychogerontologin und klinische Neuropsychologin Prof. Dr. Sabine Engel gibt in ihrem Vortrag anhand einiger Beispiele aus der Praxis Tipps, wie mit einem Menschen mit Demenz einfühlsam kommuniziert werden kann.

Weitere Informationen zu dem Vortrag sowie der Anmeldung finden Sie hier.

Im „Wegweiser Demenz“ informieren wir an dieser Stelle über das Thema Kommunikation.

„Wegweiser Netzwerkarbeit“ unterstützt bei der Gründung eines lokalen Demenznetzwerks

Im Zuge der Neugestaltung der Website der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ wurde der „Wegweiser Netzwerkarbeit“ erarbeitet und online veröffentlicht. Der Wegweiser verfügt über Informationen und Tipps für den Aufbau eines Demenznetzwerks. Er erläutert beispielsweise das Planen, Weiterentwickeln und Finanzieren eines Netzwerks, sodass sowohl bestehende „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ als auch Interessierte dem „Wegweiser Netzwerkarbeit“ hilfreiche Informationen entnehmen können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kleine Auszeit auf dem Bauernhof - Veranstaltungshinweis für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

In der Umgebung eines Bauernhofes können bekannte Gerüche und der Kontakt zu Tieren viele Erinnerungen bei Menschen mit Demenz hervorrufen. Beim Bildungs- und Begegnungshof Stallgespräch in Alfter haben Betroffene und ihre Angehörigen mehrmals im Jahr die Möglichkeit, eine Auszeit von ihrem Alltag zu genießen. An den jeweiligen Veranstaltungstagen stehen den Teilnehmenden diverse Angebote zur Verfügung. Während die Menschen mit Demenz an einem tier- und naturgestützten Programm teilnehmen, können die Angehörigen untereinander ins Gespräch kommen, Tiere streicheln oder Handwerkstechniken wie Spinnen oder Filzen ausüben.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung des Bildungs- und Begegnungshofes Stallgespräch und zur Anmeldung finden Sie hier.

“Leben mit Frontotemporaler Demenz“ – Online-Seminar für Angehörige von Menschen mit Demenz

Herr Dr. Carlo Wilke ist in der Ambulanz für frontotemporale und frühbeginnende Demenzen der Universitätsklinik Tübingen tätig. In diesem digitalen Seminar klärt er unter anderem über die Symptome der frontotemporalen Demenz auf. Thematisiert werden ebenso therapeutische Möglichkeiten sowie der aktuelle Forschungsstand. 

Eine Anmeldung ist bis zum 5. Mai unter diesem Link möglich. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu der Veranstaltung.



Informationen zur Pflegeversicherung in 18 Sprachen verfügbar

Wenn Menschen mit Demenz ihren Alltag aufgrund von körperlichen, geistigen und psychischen Beeinträchtigungen nicht mehr selbstständig bewältigen können und bei ihnen voraussichtlich über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten ein Hilfebedarf besteht, kann eine Pflegebedürftigkeit vorliegen.

Aus dieser Pflegebedürftigkeit ergibt sich häufig die Anerkennung eines Pflegegrades und somit ein Anspruch auf Leistungen und Unterstützungsangebote der Pflegeversicherung. Da die Beantragung der Leistungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen oft eine große Herausforderung darstellt, haben die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz einen Handzettel erstellt, der alle wichtigen Informationen zusammenfasst. Diese Hilfestellung wurde zudem in 18 verschiedene Sprachen übersetzt, um auch Menschen mit Migrationshintergrund einen Zugang und damit eine möglichst gerechte Teilhabe zu ermöglichen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download erhalten Sie hier: https://alter-pflege-demenz-nrw.de/akteure/2023/02/27/barriereloser-zugang-infos-zu-pflegeversicherung-in-18-sprachen-verfuegbar/

Nachbericht zur Altenpflege Messe in Nürnberg

Mehr als 21.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher haben die Leitmesse der Pflegebranche besucht. Sie konnten sich unter anderem in diversen Vorträgen und Workshops informieren oder an einem der 570 Messestände zu Produkten, Dienstleistungen und Trends aus den Bereichen Pflege und Therapie, Beruf und Bildung, IT und Management, Küche, Ernährung, Textil und Hygiene sowie Raum und Technik beraten lassen.

Abbildung des Ausstellerstandes mit einem Tisch, 3 Stühlen, einem Sidebord und diversen Broschüren sowie Plakaten.

Der „Wegweiser Demenz“ und die „Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz“ konnten an ihrem gemeinsamen Ausstellerstand in einen intensiven Austausch mit den zahlreichen Teilnehmenden der Messe gehen und über die eigenen Projekte sowie Angebote und das Themengebiet Demenz Auskunft geben.

Nähere Informationen zur Altenpflege Messe finden Sie hier.


„Umgang mit Inkontinenzproblemen bei Menschen mit Demenz“ – hybrider Vortrag

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für eine Inkontinenz, dies betrifft auch Menschen mit Demenz. Marco Bickelhaupt, Inkontinenz- und Stomafachberater, sowie Rosa Vollmer, Altenpflegerin, referieren in ihrem hybriden Vortrag zum Umgang mit Inkontinenzproblemen bei Menschen mit Demenz. Interessierte können entweder online oder vor Ort (Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart) teilnehmen.

Weitere Informationen zum Vortrag und zur Anmeldung finden Sie unter diesem Link.

Neuausrichtung der Foren des „Wegweiser Demenz“

Das dritte Ratgeberforum „Prävention, Diagnose und Therapie“ wird zum 30. Juni 2023 inaktiviert. Es  besteht nun seit mehr als 12 Jahren, in denen zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer Fragen zu medizinischen Themengebieten gestellt haben. Sie haben viele hilfreiche und inhaltlich wertvolle Antworten von anderen Forenmitgliedern und unseren Moderierenden erhalten. Dieses Wissen bleibt für Interessierte weiterhin im Leseformat verfügbar.

Zudem können die Nutzerinnen und Nutzer wie gewohnt ihre Themenfragen in den beiden Ratgeberforen „Alltag, Pflege und Betreuung“ sowie „Gesetzliche Leistungen“ stellen und die dortigen Diskussionen unverändert fortführen. Das Team des Wegweiser Demenz wünscht Ihnen weiterhin einen guten und hilfreichen Austausch!

Die Ratgeberforen erreichen Sie über diesen Link.

Einladung zum Webinar: Vorstellung einer Gedächtnissprechstunde

Bei dem Verdacht auf eine Demenz ist die erste Anlaufstelle für Betroffene die Hausarztpraxis. Bei Bedarf folgt anschließend die Überweisung in eine Gedächtnissprechstunde. In dem Webinar stellt der Leiter der Gedächtnissprechstunde am Klinikum Nürnberg, Dr. Hartmut Lehfeld, die Arbeit einer Gedächtnissprechstunde vor. Anschließend steht er für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung.

Nähere Informationen zum Webinar sowie zur Anmeldung finden Sie unter diesem Link.

„Rechtliche Aspekte bei Demenz im Alltag und im Straßenverkehr“ – hybrider Vortrag

Häufig fällt die Entscheidung schwer, auf das Autofahren zu verzichten. Bei Menschen mit Demenz treffen oft Angehörige diese Entscheidung mit dem Ziel, sowohl die betroffene Person als auch andere Verkehrsteilnehmende zu schützen. Herr Jürgen Peitz, Rechtsanwalt für Medizinrecht, klärt in seinem Vortrag über die haftungsrechtlichen Hintergründe auf und gibt themenspezifische Hilfestellungen. Interessierte können online oder vor Ort (Josephsburgstr. 92, 81673 München) an der Veranstaltung teilnehmen.

Nähere Informationen zum Webinar sowie zur Anmeldung finden Sie unter diesem Link.

Weitere Informationen zum Thema „Autofahren und Demenz“ finden Sie an dieser Stelle im „Wegweiser Demenz“.

„Pflege stärken mit starken Partnern“ - Deutscher Pflegetag 2021

Die Eröffnungsrede wird von Bundesgesundheitsminister und Schirmherr des Deutschen Pflegetages, Jens Spahn, gehalten. Im Anschluss an das politische Grußwort werden die mehr als 1.500 erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Fachbereich Pflege an den zahlreichen Diskussionen und Vorträgen im City Cube Berlin teilnehmen. Im Fokus des Themensettings steht in diesem Jahr die Zukunft des Pflegeberufs.

Der „Wegweiser Demenz“ wird sich gemeinsam mit den „Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz“ an beiden Veranstaltungstagen präsentieren. Sie können sich im Rahmen des Deutschen Pflegetages an unserem Ausstellerstand über die aktuellen Projekte sowie Angebote informieren und zusätzlich entsprechendes Informationsmaterial finden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gewinnerbekanntgabe der DFB Frauen-Nationalmannschaft-Trikotversteigerung

Der Gewinner Herr Andreas Kübler hält das unterzeichnete Trikot hoch und lächelt.
© Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz

Herr Andreas Kübler hat mit 1.111 Euro das höchste Gebot für das Trikot der Frauenfußball-Nationalmannschaft abgegeben. Der Gewinner ist seit 12 Jahren im Vorstand der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. tätig und bedankt sich mit dieser Geste bei dem Dachverband für die langjährige Unterstützung. Das Trikot wurde vorab von der Demenz-Botschafterin und Frauenfußball-Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg und ihren Spielerinnen unterschrieben. Der Erlös der Versteigerung fließt in die Aufklärungsarbeit der DAlzG.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Online-Kurs „Mit Demenz leben - mehr wissen, besser (be)handeln" (kostenlos)

Das „Demenzzentrum StattHaus Offenbach“ der Hans und Ilse Breuer-Stiftung lädt zu dem Online-Informationskurs ein. Dieser findet ab dem 26. Oktober 2021 jeweils dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr statt und informiert über Symptome, Demenzformen, Kommunikation, Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen zu dem kostenfreien Kurs sowie der Anmeldung finden Sie hier.